Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Update Görlitz
Merken

Polizei stoppt Transporter mit 29 Flüchtlingen in Görlitz

Dienstagabend entdecken Beamte der Bundespolizei auf der B6 in Görlitz eher zufällig einen ungarischen Transporter. Die anschließende Verfolgungsjagd gefährdet das Leben der Geflüchteten und der Polizisten.

Von Sebastian Beutler
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Einen weißen Transporter mit rund 30 Flüchtlingen an Bord hat die sächsische Polizei nach einer Verfolgungsfahrt bei Görlitz gestoppt.
Einen weißen Transporter mit rund 30 Flüchtlingen an Bord hat die sächsische Polizei nach einer Verfolgungsfahrt bei Görlitz gestoppt. © Danilo Dittrich/dpa

Die beiden Beamten der Görlitzer Bundespolizei waren gar nicht im Dienst. Und doch erregte der Citroën Jumper auf der B 6 in Görlitz die Aufmerksamkeit der beiden Männer. Er fuhr so auffallend in Schlangenlinie, dass sie ihn nicht nur an die Zentrale meldeten, sondern ihm auch folgten. Dass mit dem Fahrzeug und seiner Fracht etwas nicht stimmen konnte, bestätigte sich bei ihrer Verfolgung des Wagens auf der B 6 in Richtung Markersdorf. Denn während der Fahrt öffnete sich gelegentlich die Hecktür und ließ Personen auf der Ladefläche erkennen.

Ihre Angebote werden geladen...