merken
Görlitz

Frontalcrash in Kunnersdorf

Zwei Männer sind bei dem Unfall am Freitag verletzt worden. Und bei einer Kontrolle machten Zollbeamte eine kuriose Entdeckung. Der Polizeibericht:

Symbolfoto
Symbolfoto © Symbolbild: SZ/Uwe Soeder

Schöpstal/Ortsteil Kunnersdorf. Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei mussten am späten Freitagnachmittag zur Kunnersdorfer Senke an der B115 ausrücken. Ein 19-Jähriger war mit seinem Skoda Fabia auf der B115 aus Richtung Kodersdorf unterwegs und übersah beim Linksabbiegen in die S127 Richtung Rothenburg offenbar einen entgegen kommenden VW Passat. Die Autos stießen frontal zusammen, beschreibt die Polizei den Unfallhergang. Der Mann im Skoda und der 36-jährige VW-Fahrer verletzten sich leicht und wurden ins Krankenhaus verbracht, teilt die Polizei mit. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird mit rund 8.000 Euro beziffert. Die Fahrbahn musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Kurioser Fund in tschechischem Auto

Hagenwerder. Eine kuriose Entdeckung haben Beamte einer Zollstreife am Freitagnacht in Hagenwerder an der B99 gemacht. Wie die Polizei berichtet, kontrollierten sie einen tschechischen Skoda. Die Beamten schauten nicht schlecht, als sie im Fahrzeug das Ortseingangsschild von Ostritz liegen sahen. Der 24-jährige Fahrer machte keine Angaben zur Herkunft des Diebesgutes. Eine Zittauer Polizeistreife, die bereits zur Unterstützung gerufen wurde, fand kurze Zeit später heraus, wo das Schild fehlte: am Ortseingang von Ostritz aus Richtung Hirschfelde. Das Schild wurde beschlagnahmt und wird am Montag wieder angebracht. Den Tschechen entließen die Polizisten anschließend - allerdings mit einer Strafanzeige.

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz