merken
PLUS Görlitz

Weiter Rätsel um Brandtoten in Görlitz

Die Untersuchungen zur Identität der Leiche und der Ursache des Feuers am Demianiplatz in Görlitz dauern an.

Die Polizei hatte den Demianiplatz zwischen Luisenstraße und Bautzener Straße abgesperrt.
Die Polizei hatte den Demianiplatz zwischen Luisenstraße und Bautzener Straße abgesperrt. © Danilo Dittrich

Görlitz. Der Tote, der während eines Brandes am Freitag in einer Wohnung am Demianiplatz gefunden wurde, gibt weiter Rätsel auf.

Noch laufen die Untersuchungen, heißt es aus der Polizeidirektion Görlitz. Im Moment ist demnach nicht geklärt, wer die Person ist, ob es sich um den Mieter der Wohnung am Demianiplatz 40 gehandelt hatte.

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

Die entsprechenden Laboruntersuchungen laufen noch, so eine Sprecherin der Polizeidirektion Görlitz am Montag.

Weiterführende Artikel

Rätsel um Feuertoten vom Demianiplatz

Rätsel um Feuertoten vom Demianiplatz

Ob es sich um den Mieter der Wohnung handelt, ist noch offen. Auch wie und warum das Feuer im Görlitzer Zentrum ausbrach ist unklar.

Am Freitagmorgen war die Berufsfeuerwehr Görlitz zu einem Brand im Zentrum gerufen worden. Eine Mieterin hatte Brandgeruch festgestellt und den Notruf gewählt. Die Berufsfeuerwehr forderte Hilfe der Ortswehr Stadtmitte an. Insgesamt waren 22 Kameraden im Einsatz. Mieter anliegender Wohnungen wurden evakuiert und durch herbeigeeilte Rettungskräfte vor dem Haus untersucht. Es bestand der Verdacht von Rauchgasvergiftungen.

Während des Einsatzes mit Drehleiter und einem Trupp in schwerem Atemschutz wurde der Tote in der Wohnung geborgen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz