merken
PLUS Görlitz

Melanchthon-Schüler spenden trotz Corona

Die Aktion "Sozial genial" konnte voriges Jahr nicht so stattfinden wie sonst. Schüler der Melanchthon-Schule erabeiteten trotzdem über 900 Euro.

Nele und Luise, Schülersprecherinnen in der neunten Klasse, brachten den Scheck zur Zittauer Straße.
Nele und Luise, Schülersprecherinnen in der neunten Klasse, brachten den Scheck zur Zittauer Straße. ©  privat

Für einen Tag in einem Unternehmen mitarbeiten - und der Lohn geht an eine gute Sache. So funktioniert die Aktion "Sozial Genial" normalerweise. Voriges Jahr war das wegen der Coronapandemie nicht möglich. Schüler der damaligen achten, jetzt neunten Klasse der Melanchthon-Oberschule überlegten sich etwas anderes.

Zum einen war es voriges Jahr schwer, in die Unternehmen zu gehen. Zum anderen war der Fokus mehr auf dem Unterricht, erzählt Lehrer Clemens Kuche. Dafür gab es eine andere Aktion: Die Schüler probierten sich als Bäcker, bei einem Kuchenbasar vor rund einem Jahr nahmen sie 920 Euro ein. Normalerweise gehen zwei Drittel des Geldes an einen guten Zweck in die Welt, ein Drittel bleibt in Görlitz, erklärt Kuche. Weil diesmal aber alles etwas anders ist, bleiben die 920 Euro gesamt in der Stadt.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Die Wahl der Schüler fiel auf den Verein "Einer für alle" in der Südstadt. Er setzt sich in verschiedenen Bereichen ein: Schulsozialarbeit, Hilfe für Familien mit sozialen Problemen, auch Straffälligenhilfe. Seinen Sitz hat der Verein im ehemaligen "Haus der Jugend" an der Zittauer Straße. Wofür ihre 900 Euro genutzt werden, wissen die Schüler bereits, sie fließen in die Erneuerung einer Streetsoccer-Anlage und eine behindertengerechte Rampe.

Bereits seit sechs Jahren nimmt die Melanchthon-Oberschule an "Sozial genial" teil, normalerweise die siebenten bis neunten Klassen. Mit dem Görlitzer Drittel der Spenden haben die Schüler zum Beispiel schon eine Familie mit einem schwerbehinderten Kind beim ASB unterstützt, den Verein "Wünsche von Herzen", die Tafel oder auch die Bahnhofsmission. Am Dienstagnachmittag haben die Neuntklässler der Melanchthon-Oberschule Görlitz ihren Scheck übergeben.

Mehr zum Thema Görlitz