merken
PLUS Görlitz

Randalierer demolieren einen Mercedes

Sie schlugen an der Kunnerwitzer Straße in Görlitz - und entwischten. Geschnappt hat die Polizei hingegen betrunkene Autofahrer und Lkw-Sonntagsfahrer auf der A4.

Symbolbild
Symbolbild © Hendrik Schmidt/dpa

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag einen an der Kunnerwitzer Straße in Görlitz geparkten Mercedes beschädigt. Die Randalierer zerkratzten die linke Fahrzeugseite offenbar mit einem spitzen Gegenstand und brachen den Stern ab, treilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger mit. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt.

Junge Männer fahren betrunken Auto

Am Sonntag haben die Görlitzer Ordnungshüter zwei angetrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Anzeige
Hier kommt die volle Ladung!
Hier kommt die volle Ladung!

Immer aktuell informiert sein und trotzdem den Überblick behalten? Kein Problem mit dem SZ-Digital Abo. Jetzt testen und Universalladekabel geschenkt erhalten!

An der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz hielten die Beamten einen 32-jährigen Ukrainer in seinem Audi an. Ein Test ergab umgerechnet 1,44 Promille, so Siebenäuger. Die Uniformierten veranlassten eine Blutentnahme, nahmen ihm den Führerschein ab und schrieben eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr.

An der Girbigsdorfer Straße in Holtendorf ging den Gesetzeshütern ein 31-Jähriger Deutscher ins Netz. Der Renault-Fahrer pustete umgerechnet 0,74 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige folgte.

Lkw-Lenker missachten Sonntagsfahrverbot

Drei Lkw-Fahrer haben am Sonntag auf der A 4 das Fahrverbot missachtet. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt bis 22 Uhr und zeigten die Verstöße. Die Fahrer müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro rechnen, teilt Polizeisprecherin Petra Kirsch mit. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz