Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Wonach das Sondereinsatzkommando am Donnerstag suchte

Bei einem Polizeieinsatz in Niesky waren am Donnerstag Schüsse gefallen. Dazu und dem SEK-Einsatz in Rothenburg äußert sich am Freitag die Staatsanwaltschaft Görlitz.

Von Constanze Junghanß
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 6 Uhr kam es in Niesky ebenso wie in Rothenburg zu Polizeieinsätzen, bei denen das Sondereinsatzkommando (SEK), Kräfte der Kriminalpolizei sowie der Einsatzzug der Polizei Görlitz vor Ort waren. Die Staatsanwaltschaft äußert sich einen Tag nach dem Geschehen auf Nachfrage der Sächsischen Zeitung zum Hintergrund. „Grundlage für die Durchsuchungsbeschlüsse war der Verdacht des unerlaubten Besitzes von Schusswaffen“, teilt Staatsanwalt Christopher Gerhardi mit. Das erkläre, so der Staatsanwalt, „den Einsatz polizeilicher Spezialkräfte.“ Es habe keine Festnahmen gegeben, heißt es weiter.

Ihre Angebote werden geladen...