Görlitz
Merken

Reichenbach plant Sanierung seiner Oberschule

Bürgermeisterin Carina Dittrich kündigte jetzt umfangreiche Bauarbeiten an. Damit soll auch der beliebte Schulstandort gesichert werden.

Von Constanze Junghanß
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Oberschule in Reichenbach war vor Jahren mal energetisch saniert worden, jetzt muss aber wieder einiges getan werden.
Die Oberschule in Reichenbach war vor Jahren mal energetisch saniert worden, jetzt muss aber wieder einiges getan werden. © Archivfoto: SZ/Steffen Gerhardt

Die Stadt Reichenbach plant Sanierungsarbeiten an ihrer Oberschule. „Wir müssen da enorm investieren“, machte Bürgermeisterin Carina Dittrich beim Neujahrsempfang deutlich, ohne eine konkrete Summe zu nennen. So seien die Sanitäranlagen veraltet, der Westflügel des Gebäudes und die Aula bräuchten eine Ertüchtigung und die Barrierefreiheit muss hergestellt werden.

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

Der Umbau soll in mehrere Bauabschnitte unterteilt werden, um die Kosten zu strecken. Ein Ingenieurbüro aus Görlitz wurde bereits beauftragt, erste Kostenvoranschläge einzuholen. Ein konkreter Zeitfahrplan wurde beim Empfang nicht genannt.

Reichenbach ist mit der bereits sanierten Grund- und der Oberschule einer der wichtigen Schulstandorte im Kreisgebiet. 472 Mädchen und Jungen lernen in der Kleinstadt, davon sind 161 Grundschüler und 311 Oberschüler. Es gibt zusätzlich eine Klasse mit Kindern aus der Ukraine, die am Nachmittag Deutsch als Zweitsprache beigebracht bekommen.

Mittlerweile gebe es an der Oberschule mehr Bewerber als freie Plätze, so die Bürgermeisterin. „Seit 2019 sind beide Schulen auf einem digital hohen Niveau“, sagte Carina Dittrich. Beide Bildungseinrichtungen haben unter anderem Digitaltafeln.