merken
Görlitz

Marko Schmidt will in den Bundestag

Die Linke kürt den 31-Jährigen aus Weißwasser zu ihrem Direktkandidaten für die Bundestagswahl.

Der Bundestagskandidat der Linken für den Landkreis Görlitz: Marko Schmidt.
Der Bundestagskandidat der Linken für den Landkreis Görlitz: Marko Schmidt. © privat

Am Sonnabend hat der Kreisverband der Linken in Niesky Marko Schmidt als Direktkandidaten für die Bundestagswahl im September aufgestellt. Mit 96 Prozent der Stimmen wurde er gewählt, teilt die Partei mit. „Mit Marko Schmidt haben wir einen jungen und engagierten Kandidaten gewählt. Marko versteht etwas von sozialer Gerechtigkeit, vom Strukturwandel und Bürgerbeteiligung“, sagt die Kreisvorsitzende Antonia Mertsching. Schmidt habe sich in verschiedenen Organisationen einen Namen gemacht und bringe trotz seines jungen Alters viel Erfahrung mit. „Er wird für Die Linke einen überzeugenden Wahlkampf gestalten.“

Marko Schmidt stammt aus Ebersbach im Oberland und lebt in Weißwasser. Sein Abitur macht er in Radeberg und studierte Rechts- und Sozialwissenschaften danach in Dresden, Leipzig und Görlitz. Nach Tätigkeiten im Bereich Asyl, Migration, Bürgerbeteiligung und Nachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung, Öffentlichkeits- und Gemeinwesenarbeit ist er seit Oktober 2019 für Die Linke Landtagsabgeordnete Antonia Mertsching in Weißwasser tätig. Seine Schwerpunkte sind der Strukturwandel, die Bürgerbeteiligung und die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume.

Anzeige
Die Ernährung der Zukunft
Die Ernährung der Zukunft

In der neuen Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 22. April 2021 die Zukunft der Ernährung im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Er selbst sagt: „Der Landkreis Görlitz liegt mir am Herzen. Ich freue mich, hier für soziale Gerechtigkeit und eine umweltfreundliche Politik einzutreten. In den letzten Jahren durfte ich viele Initiativen im Landkreis kennenlernen. Mit ihnen will ich gemeinsam für eine soziale, klimagerechte und friedliche Zukunft kämpfen.“ Seine Erfahrungen in der Bürgerbeteiligung sollen auch im Wahlkampf zum Tragen kommen. Das Gespräch mit den Bürgern sei ihm wichtig, um gemeinsam Politik zu gestalten und zu verändern. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz