SZ + Görlitz
Merken

Landratswahl: Wo Meyer und Wippel ihre Hochburgen haben

CDU und AfD können mit dem Abschneiden ihrer Kandidaten bei der Landratswahl im Kreis Görlitz zufrieden sein. Das zeigt eine Analyse von Hochburgen und Wahlbeteiligungen.

Von Sebastian Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Auf sie kommt es jetzt im zweiten Wahlgang an der Neiße an: Stephan Meyer (CDU) und Sebastian Wippel (AfD).
Auf sie kommt es jetzt im zweiten Wahlgang an der Neiße an: Stephan Meyer (CDU) und Sebastian Wippel (AfD). © Fotos: Paul Glaser, Nikolai Schmidt/ Montage: SZ-Bildstelle

CDU-Bewerber Stephan Meyer hat den ersten Wahlgang zur Landratswahl klar gewonnen, AfD-Kandidat Sebastian Wippel das beste Ergebnis eines AfD-Kandidaten bei der Landratswahl in Sachsen am Sonntag erreicht. Da niemand mehr als 50 Prozent der Stimmen erhielt, müssen die Wähler am 3. Juli noch einmal ran. Aber was lassen sich aus dem Wahlsonntag für Lehren ziehen? Sächsische.de analysiert das Ergebnis.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz