merken
PLUS Görlitz

Jugendlicher beraubt – Polizei sucht Zeugen

Die drei dunkel gekleideten jungen Männer schlugen an der Reichenbacher Straße in Görlitz zu. Auch Autodiebe und ein Unfallflüchtiger beschäftigten die Polizei.

Symbolbild
Symbolbild ©  Archivfoto: Claudia Hübschmann

An der Reichenbacher Straße in Görlitz haben in der Nacht zum Sonnabend drei unbekannte Täter einen schweren Raub begangen.

Wie Polizeisprecherin Anja Leuschner mitteilt, war dort ein Jugendlicher auf dem Weg nach Hause, als ihn die Täter am Ende des Parkplatzes am Kreisverkehr ansprachen und nach einer Zigarette fragten. Der Geschädigte reagierte nicht und ging weiter. Daraufhin griffen die Täter von hinten an und schlugen ihn mit der Faust ins Gesicht. Anschließend verlangten die Angreifer das Smartphone ihres Opfers und drohten ihm dabei mit einem Holzknüppel. Der 17-Jährige übergab laut Leuschner sein Handy und die Täter rannten davon.

Anzeige
Kommen Sie ins Team der WOGENO
Kommen Sie ins Team der WOGENO

Die WOGENO Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Der örtliche Kriminaldienst ermittelt und sucht nun Zeugen. Bei den Tätern handelte es sich offenbar um drei dunkel gekleidete junge Männer, vermutlich im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Wer hat den Raub beobachtet, kann Hinweise zu den Tätern oder dem Tatablauf machen? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 0 oder an jede andere Polizeidienststelle. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Autoknacker stehlen Renault

In der Nacht zum Montag haben Autodiebe an der Albert-Blau-Straße in Görlitz zugeschlagen. Die Unbekannten entwendeten einen drei Jahre alten weißen Renault Master. Der Firmenwagen hatte einen Wert von etwa 20.000 Euro. Die Polizei schrieb den Kleintransporter international zur Fahndung aus. Die Soko Argus ermittelt.

Unfall durch Styroporplatten – Zeugen gesucht

Ein Verkehrsunfall ist bereits am Mittwoch, 21. Juli, in Görlitz passiert. Dabei war ein unbekannter Lkw-Fahrer auf der B6 in Richtung Löbau unterwegs. Kurz hinter der Einfahrt zum Flugplatz verlor dieser Styroporplatten, welche auf dem Skoda dahinter einschlugen und dabei Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro verursachten. Der Verursacher verließ im Anschluss pflichtwidrig die Unfallstelle.

Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet um Zeugenhinweise. Insbesondere wird um Information zu dem Unbekannten und seinem Lkw gebeten. Hier ist die Angabe einer Firma oder des Kennzeichens besonders hilfreich. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 6500 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Diebe entwenden Hyundai-SUV

Zwischen Sonnabend- und Sonntagabend haben Autodiebe an der Zittauer Straße in Görlitz zugeschlagen. Sie erbeuteten einen grauen Hyundai Kona im Wert von rund 28.000 Euro. Die Soko Argus ermittelt und fahndet international nach dem Auto.

14 Leute demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Die Polizei hat am Wochenende wieder mehrere Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. Am Sonntagvormittag versammelten sich 14 Personen zu einer angemeldeten Versammlung auf Höhe des Flugplatzes an der B 6 in Görlitz. Die Teilnehmer hielten sich auch diese Woche wieder an all die Auflagen, gegen die sie dort demonstrierten.

1 / 4

Mehr zum Thema Görlitz