merken
PLUS Görlitz

Kiffer rauschen nach dem Rauchen über die A4

Doch dabei hatten die jungen Männer ihre Rechnung ohne die Autobahnpolizei gemacht. Auch Temposünder und Corona-Kritiker waren für die Beamten ein Thema.

Symbolbild
Symbolbild © Archivbild: Paul Zinken/dpa

Autobahnpolizisten haben am Sonntag gleich zwei polnische Autofahrer erwischt, die unter Drogen auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs waren. Das teilt Sebastian Ulbrich, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, mit.

Anzeige
Pädagogische/r Mitarbeiter/in gesucht
Pädagogische/r Mitarbeiter/in gesucht

Bei der VHS ist schnellstmöglich die Stelle eines/r pädagogische/r Mitarbeiter/in Schwerpunkt Sprachen (40 h/Woche) unbefristet zu besetzen.

Am Vormittag kontrollierten die Beamten einen 27-jährigen Mercedes-Fahrer auf dem Parkplatz Am Wacheberg. Weil er offenbar Schwierigkeiten beim Sprechen hatte, führten die Polizisten einen Drogentest durch. Dieser verlief positiv auf Cannabis. Am frühen Nachmittag ging die Kontrolle eines 27-jährigen VW-Fahrers an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf ähnlich aus. Ein Drogentest bei dem Mann zeigte ebenfalls den Konsum von Cannabis an. In beiden Fällen verboten die Beamten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Frau radelt betrunken durch Görlitz

Eine Radfahrerin war nicht mehr nüchtern, als Polizisten sie am Sonntag kurz vor Mitternacht auf der Luisenstraße in Görlitz stoppten. Die Beamten ließen die 38-Jährige pusten. Der Test zeigte umgerechnet 1,86 Promille an. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Die Uniformierten stellten das Bike der Deutschen sicher und erstatten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Corona-Kritiker flieht vor der Polizei

Insgesamt neun Personen haben sich am Sonntagvormittag an der B 6 nahe des Flugplatzes in Görlitz versammelt. Die Teilnehmer der angemeldeten Versammlung zeigten Schilder und hielten sich laut Polizei an alle Regeln der Corona-Schutz-Verordnung, gegen die sie dort demonstrierten.

Nicht angemeldet war hingegen ein sogenanntes „Protestessen“ gegen die Corona-Maßnahmen auf dem Zinzendorfplatz in Niesky, zu dem am Sonntagabend sieben Personen auf dem Zinzendorfplatz in Niesky zusammenkamen. Beim Eintreffen der Beamten flüchtete ein Teilnehmer vom Kaffeetisch. Unter den Anwesenden war auch der Versammlungsleiter, der eine Anzeige erhielt, weil die Zusammenkunft nicht angemeldet war. Anschließend beendeten die Polizisten die Versammlung.

Tempolimit im Visier

Zehn der 40 Autofahrer, die Görlitzer Polizisten am Sonntagabend an der B 99 in Hagenwerder kontrollierten, fuhren dort schneller als die erlaubten 50 km/h. Neun Verkehrsteilnehmer kamen mit einem Verwarngeld davon. Ein Fahrer hatte in der 50er Zone 82 km/h auf dem Tacho. Er wird demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten.

1 / 3

Mehr zum Thema Görlitz