merken
Görlitz

Mit 3,5 Promille intus auf dem Rad durch Görlitz

Außerdem hat sich die Polizei am Wochenende mit der missglückten Flucht in einem gestohlenen Mercedes beschäftigt - und natürlich mit dem vermissten Schlauchbootfahrer.

-
- © dpa (Archiv)

Betrunkener Radfahrer

Mit 3,5 Promille Alkohol im Blut hat die Polizei am frühen Freitagmorgen einen Radler auf der Wiesbadener Straße in Görlitz erwischt. Beamte des örtlichen Polizeireviers hielten ihn an, weil er sein Fahrrad nicht mehr unter Kontrolle hatte. Sie zeigten den 39-Jährigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr an. (SZ)

Flucht mit Auto über Graben misslingt

Unbekannte haben zwischen Freitagnachmittag und Sonnabendabend versucht, einen sicher auf der Zittauer Straße in Görlitz abgestellten Mercedes Sprinter zu stehlen. "Nachdem sie gewaltsam eindrangen und das Zündschloss ausbauten, gelang es den Sprinter zu starten", teilte die Polizei mit. Sie flüchteten in Richtung Neißeradweg. "Um einen Graben zu überwinden, nutzten die Unbekannten entwendete Gerüstteile, in der Absicht eine Brücke über den Graben zu bauen", so die Polizei. "Dabei fuhren sie den Sprinter fest und ließen ihn zurück." Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 9.000 Euro. (SZ)

Suche nach Schlauchboot-Mann geht weiter

Die Suche nach dem 34-Jährigen, der am Sonnabend bei Deutsch-Ossig nach einem Bootsunfall verschwunden ist, wird aktuell fortgesetzt. Nach Behördenangaben ist die Wasserschutzpolizei im Einsatz, die Feuerwehr aber nicht mehr. Mehr dazu: hier.

1 / 3
Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Mehr zum Thema Görlitz