merken
PLUS Görlitz

Lockdown-Brecher hat Waffe im Rucksack

Polizisten erwischten den Mann am Görlitzer Postplatz. Auch ein Mazda-Fahrer unter Drogen und Randalierer an der Nieskyer Straße beschäftigten die Beamten.

Symbolbild
Symbolbild ©  dpa

Am späten Dienstagabend haben Görlitzer Polizisten am Postplatz einen 67-Jährigen erwischt, der gegen die Ausgangsbeschränkungen verstieß. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des Mannes ein Messer, dessen Klinge zum Führen in der Öffentlichkeit zu lang war. Das Messer musste der Deutsche abgeben. Zudem erhielt er Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und das Waffengesetz.

Junger Mann fährt unter Drogen über die A4

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Dienstagmittag auf der A 4 nahe Nieder Seifersdorf schon wieder einen berauschten Autofahrer ertappt. Der 28-jährige Pole war in seinem Mazda in Richtung Dresden unterwegs. Ein Drogentest verlief positiv und verwies auf Amphetamin-Konsum. Die Beamten ließen ihm Blut entnehmen, untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. (al)

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Chaoten demolieren Ladesäule

Unbekannte haben zwischen Montag und Dienstag das Display einer Ladesäule an der Nieskyer Straße in Görlitz beschädigt. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 1.000 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz