merken
PLUS Görlitz

Polizei nimmt Migranten-Familie in Gewahrsam

Die Personen wurden wohl über die Stadtbrücke in Görlitz geschleust. Zudem erwischte die Polizei einen bekifften Autofahrer auf der A4.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: Eric Weser

Bundespolizisten haben am Dienstagabend im Bahnhof Görlitz eine fünfköpfige Familie ohne gültige Ausweise gefunden. Der 33-jährige Mann gab an, dass er und seine Familie Iraker seien. Bei ihm waren seine 30-jährige Frau sowie die drei Kinder im Alter von neun, neun und zehn Jahren, teilt Bundespolizei-Sprecherin Ivonne Höppner mit.

Anzeige
Kommen Sie ins Team der WOGENO
Kommen Sie ins Team der WOGENO

Die WOGENO Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Der Vater wurde mit seinen zwei Söhnen in Gewahrsam genommen. Aufgrund eines medizinischen Problems, wurde das Mädchen zusammen mit der Mutter zur Überwachung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Familie mit einem grünlichen BMW Touring sowie einem roten VW Touran Transporter mit deutschen Kennzeichen, über die Stadtbrücke Görlitz nach Deutschland gebracht. Letzterer war dort am Dienstag zwischen 16.15 Uhr und 16.30 Uhr unterwegs.

Sofern es zwischen 17 Uhr und 18 Uhr zu oben genannten Fahrzeugen oder Personen Beobachtungen gibt, werden die Zeugen gebeten, sich an die Dienststelle unter der Rufnummer 03581 36260 zu wenden. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Audi-Fahrer steht unter Cannabis

An der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf der Autobahn 4 hat die Polizei am Dienstagmittag einen Audi-Fahrer erwischt, der unter Drogeneinfluss stand. Ein Test bei dem 21-jährigen Polen schlug auf Cannabis an. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Zwei Temposünder in Niesky geblitzt

Insgesamt zwei Autofahrer fuhren während einer einstündigen Kontrolle der Polizei an der Rothenburger Straße in Niesky schneller als die erlaubten 50 km/h. Beide Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. Während dieser Zeit kamen insgesamt 25 Fahrzeuge an der Messstelle vorbei. Bei zwei Lenkern löste die Anlage aus.

Dacia-Fahrer verletzt Seniorin

Ein Autofahrer ist am Dienstagabend in Görlitz gegen eine Passantin gefahren. Der 67-Jährige war mit seinem Dacia auf der Zeppelinstraße in Richtung Klinikum unterwegs. Eine 79-jährige Fußgängerin wollte in Höhe der Parsevalstraße die Zeppelinstraße zwischen parkenden Autos überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Seniorin. Sie erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro.

Kleintransporter ist eine Tonne zu schwer

Ein Iveco-Kleintransporter ist am Dienstagabend sichtlich überladen auf der A 4 unterwegs gewesen. Autobahnpolizisten lotsten das Fahrzeug auf die Rastanlage Oberlausitz und stellten es auf die Waage. Diese zeigte viereinhalb Tonnen an – erlaubt wären dreieinhalb gewesen. Der Iveco war beladen mit einem Renault Kangoo, mehreren Reifen und Ersatzteilen. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

1 / 4

Mehr zum Thema Görlitz