merken
PLUS Görlitz

Audi-Fahrer stößt mit Ampel zusammen

Der Unfall passierte am Dienstag an der Lutherstraße in Görlitz. Auch Maskenmuffel, Autobahn-Raser und ein Sattelzug hielten die Polizei auf Trab.

Symbolbild
Symbolbild © Karl-Ludwig Oberthür

Ein Senior hat am Dienstagmittag einen Unfall gebaut, als er mit seinem Audi von der Lutherstraße nach rechts auf die Biesnitzer Straße abbiegen wollte. Wie Polizeisprecherin Anja Leuschner mitteilt, lenkt der 81-Jährige dabei offenbar zu früh ein und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte das Fahrzeug gegen eine Ampelanlage. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand jedoch Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Junge Männer missachten mehrere Corona-Regeln

Görlitzer Polizisten haben am Dienstagabend vier junge Männer auf einem Parkplatz an der Nieskyer Straße entdeckt. Die 18-, 20-, 24 und 26-Jährigen stammten laut Polizei aus mehr als zwei Haushalten und trugen zudem keine Maske. Die Deutschen erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Sattelzug bleibt in Vierkirchen stecken

Am Dienstmorgen ist ein Sattelzug an einer Ortsverbindungsstraße beim Vierkirchener Ortsteil Prachenau bei einem Wendemanöver stecken geblieben. "Der 38-jährige Brummilenker kam von der S 122 und beabsichtigte in einer Rechtskurve zu wenden", so Polizeisprecherin Franziska Schulenburg. Dabei sei das Gespann nach links von der Fahrbahn geraten und in den Straßengraben gerutscht. Die Räder blieben in der aufgeweichten Erde stecken. Schwere Bergungstechnik rückte an und zog den Iveco mit Kempf-Anhänger aus dem Bankett. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein bisher nicht bezifferbarer Sachschaden. Beim Auslesen des Kontrollgerätes entdeckten die Polizisten einen weiteren Verstoß gegen die Fahrpersonalverordnung und fertigten eine entsprechende Anzeige.

Raser fährt mit 154 km/h durch Tunnel

Polizisten haben am Dienstagmorgen auf der A 4 an den Tunneleinfahrten der Königshainer Berge kontrolliert und eine Raser sowie Temposünder erwischt. Erlaubt sind dort beidseitig 80 km/h.

Aus Richtung Dresden raste eine Mercedes mit 109 km/h als Schnellster durch die Lichtschranke. Dieser und 17 weitere Verkehrssünder erhielten Verwarn- oder Bußgeldbescheide.

Aus Richtung Görlitz löste der Blitzer 39 Mal aus. Davon lagen 13 Fahrzeugführer im Bußgeldbereich. Ein polnischer Pkw raste mit 154 km/h als schnellester in den Tunnel. Der Fahrer darf sich auf ein Fahrverbot einstellen, so Schulenburg. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz