merken
PLUS Görlitz

Polizei verfolgt und schnappt Mercedes-Dieb

Die Beamten wollten den jungen Mann auf dem Parkplatz Wiesaer Forst an der A4 kontrollieren. Doch dann trat er aufs Gas.

© Danilo Dittrich

Polizisten haben am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 4 einen mutmaßlichen Mercedes-Dieb erwischt, teilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger mit.

Die Beamten lotsten den Benz-Lenker erst mal durch den Tunnel Königshainer Berge auf den Parkplatz Wiesaer Forst, um ihn zu kontrollieren. Der 26-Jährige folgte den Anweisungen der Beamten zunächst, versuchte dann aber mit dem Auto in Richtung eines angrenzenden Feldes zu flüchten und knallte gegen einen Wildschutzzaun. Der Pole ergriff nun zu Fuß die Flucht über den Acker, so Siebenäuger. Kurz darauf klickten die Handschellen. Die Fahnder nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Das vermutlich in Baden-Württemberg gestohlene, über 40.000 Euro teure Fahrzeug stellten sie sicher. Der Sachschaden beträgt 3.500 Euro. Die Soko Kfz des Kommissariats für Eigentum und Bandenkriminalität ermittelt. (SZ)

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Weitere Mitteilungen aus dem Polizeibericht:

Sprinter-Fahrer hatte zu viel geladen

Ein 36-jähriger Ukrainer ist am Mittwochmorgen mit einem überladenen Mercedes Sprinter und Anhänger in Richtung Görlitz unterwegs gewesen. Eine Streife der Autobahnpolizei erblickte die Kombination und lotste sie aufgrund der besonderen Tieflage auf den Parkplatz Am Wacheberg. Die Achslast des Sprinters war um 34 Prozent und die zulässige Gesamtmasse um 26 Prozent überschritten. Damit verboten die Uniformierten dem Mann die Weiterfahrt und zeigten ihn an.

Im Drogenrausch auf der Autobahn

Ein Ford-Fahrer war nicht mehr nüchtern, als er am Mittwochvormittag in den Fokus der Autobahnpolizei geriet. Die Beamten hielten den 31-Jährigen an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf an, um ihn zu überprüfen. Ein Drogentest reagierte positiv auf die Einnahme von Amphetaminen. Das hatte das Ende der Fahrt, eine Blutentnahme und eine Anzeige für den polnischen Staatsbürger zur Folge. Er muss sich auf mindestens 500 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot in Deutschland einstellen.

Audi-Fahrer erlebt Schrecksekunde im Tunnel

Einem Audi-Fahrer ist es am Mittwochnachmittag gelungen, Schlimmeres im Tunnel Königshainer Berge zu verhindern. Er fuhr in Richtung Dresden als eine Felge vorne rechts an seinem A4 aus noch ungeklärter Ursache zu Bruch ging. Der versierte Fahrer schaffte es laut Polizeisprecherin Anja Leuschner, "sein Fahrzeug halbwegs in die Nothaltebucht zu manövrieren. Die Tunnelbetriebsstelle sperrte sofort die rechte Fahrspur und setzte die Geschwindigkeit herab. Eine Streife der Autobahnpolizei rückte unverzüglich an, sicherte erst die Unglücksstelle ab und begleitete dann den Audi aus dem Tunnel heraus". Dort lud ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug auf.

Zwei Autos stoßen am Tunneleingang zusammen

Am späten Mittwochabend ist es am Eingang des Tunnels Königshainer Berge auf der A 4 zu einem Unfall gekommen. Ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer war in Richtung Görlitz unterwegs und fuhr vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit auf den Pkw vor ihm auf. Dessen 26-jährige Lenkerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Schaden betrug geschätzte 15.000 Euro. Eine Streife der Bundespolizei sicherte die Unfallstelle ab, ehe die Autobahnpolizei übernahm.

1 / 4

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz