Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Präventionsrat wird über Brennpunkt-Spielplatz sprechen

Das ist beim nächsten Treffen geplant. Anwohner und Gemeindemitglieder hatten sich zuvor mehrfach beschwert.

Von Marc Hörcher
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Unruhen, Glasscherben auf einer Rutsche, Schmierereien und Lärm: All das gab es schon auf dem Spielplatz nahe der Jakobuskirche, zumeist in den Abendstunden.
Unruhen, Glasscherben auf einer Rutsche, Schmierereien und Lärm: All das gab es schon auf dem Spielplatz nahe der Jakobuskirche, zumeist in den Abendstunden. © SZ-Archiv / Paul Glaser

Der Kommunale Präventionsrat der Stadt Görlitz will die Unruhen und Lärmbelästigungen auf dem Spielplatz an der Jakobuskirche in Görlitz auf seinem nächsten AG-Treffen besprechen.

Koordinatorin Maria Schubert werde die Thematik mitnehmen, heißt es aus dem Rathaus auf Nachfrage. Sächsische.de hatte zuvor ausführlich über die Probleme berichtet. Unter anderem beschwerten sich Anwohner und Besucher der Messe in der Jakobuskirche. Man höre den Lärm der feiernden Jugendlichen aus den Musikboxen fast täglich und manchmal sogar durch die Kirchenmauern, hatte sich ein Gemeindemitglied beklagt.

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

Der Kommunale Präventionsrat der Stadt Görlitz wurde Anfang des Jahres gegründet. Als Gremium kann er im Gegensatz zu Polizei oder Ordnungsamt selbst nicht für Ordnung und Sicherheit sorgen, sondern nur vorbeugend tätig werden. Bereits im Jahr 2020 schlossen die Stadt Görlitz, der Landespräventionsrat Sachsen und die Polizeidirektion Görlitz eine Kooperationsvereinbarung im Rahmen der Landesstrategie „Allianz Sichere Sächsische Kommunen“. Dann wurde eine Sicherheitsanalyse erstellt, Geld für eine Koordinierungsstelle der kommunalen Prävention beantragt, bewilligt und seit Anfang Dezember 2022 besetzt.