SZ + Update Görlitz
Merken

Sachsen genehmigt neuen Busfahrplan für Nordkreis Görlitz

Trotz aller Proteste verkehren die Busse ab 1. Januar zu neuen Zeiten, die sich am regionalen Zugverkehr orientieren. Das größere Angebot ist das eine, Ärger in den Schulen das andere.

Von Sebastian Beutler & Frank-Uwe Michel & Susanne Sodan
 6 Min.
Teilen
Folgen
Ab 1. Januar bedient Knut Gräbedünkel mit seiner Marke Omnibusverkehr Oberlausitz die öffentlichen Buslinien im Norden des Landkreises.
Ab 1. Januar bedient Knut Gräbedünkel mit seiner Marke Omnibusverkehr Oberlausitz die öffentlichen Buslinien im Norden des Landkreises. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Die Erleichterung ist Thomas Rublack am Freitag anzumerken. Das, was der Kreis schon am Morgen per E-Mail verkündet hat, betont der Wirtschaftsdezernent am Mittag noch einmal vor der versammelten Presse: Der neue Busfahrplan für das Nordgebiet des Landkreises Görlitz kann zum Jahreswechsel in Kraft treten. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) hat am Donnerstag sowohl die neuen Buslinien als auch die Fahrpläne genehmigt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!