merken
PLUS Görlitz

Schokoäpfel gibt's jetzt auf Vorbestellung

Wegen Corona fallen die Weihnachtsmärkte aus. In Markersdorf probiert Patrick Kunth was Neues: Werden Schokoladenfrüchte der Verkaufsschlager?

Patrick Kunth stellt die mit belgischer Schokolade umhüllten Früchte auf Vorbestellung her.
Patrick Kunth stellt die mit belgischer Schokolade umhüllten Früchte auf Vorbestellung her. © Constanze Junghanß

Sie gehören zum Weihnachtsmarkt wie Glühwein und Bratwurst: Kandierte und Schokoladenäpfel. Nun findet kein Weihnachtsmarkt aufgrund der Corona-Pandemie statt. Die Bratwurst wird in der heimischen Pfanne gebrutzelt, der Glühwein auf dem Küchenherd erhitzt. Mit den Äpfeln ist das aber so eine Sache. Klar kann man die Nascherei auch selber machen. Aber so richtig gut sieht die Süßigkeit aus, wenn sie vom Apfel-Schoko-Profi hergestellt wird. Dann gibt es auch keine Kleckereien auf dem Küchentisch oder auf dem Pullover.

Patrick Kunth ist so ein Apfel-Profi. In reiner Handarbeit wird von ihm jede Frucht einzeln mit belgischer Schokolade überzogen. Die Technik ist klassisch: Im Wasserbad werden weiße, helle und dunkle Schokoladen erhitzt. „Den Apfel stecke ich auf einen Holzspieß“, zeigt der 26-Jährige. Dann nimmt er einen Löffel zu Hilfe und tropft die geschmolzene Masse vorsichtig über die Frucht. Dabei muss der Apfel stets und ständig gedreht werden. Nach etwa fünf Minuten ist die grüne Schale nicht mehr zu sehen, das Obst unter der Schokohülle versteckt. Die warme Schokomasse duftet. „Der Apfel muss nun auf dem Backblech noch aushärten“, erklärt der Markersdorfer. Je nach Temperatur dauert das eine viertel bis eine halbe Stunde. Zur Verzierung kommen zum Schluss einige Tupfer Schokolade in gegensätzlichem Schokoton oben drauf. Fertig ist die Leckerei.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Drehen, wenden, tröpfeln lassen: Es dauert, bis der Apfel vollständig mit Schokolade umhüllt ist.
Drehen, wenden, tröpfeln lassen: Es dauert, bis der Apfel vollständig mit Schokolade umhüllt ist. © Constanze Junghanß

Patrick Kunth arbeitet im Familienbetrieb von Huckaufs Kinderfahrspaß an der B6 – schräg gegenüber des Dorfmuseums. Eigentlich. Denn da die Märkte nicht stattfinden, bleibt auch die Huckauf'sche Weihnachtseisenbahn eingepackt, das Verkaufsbüdchen mit den Weihnachtsnaschereien wie Pfefferkuchen, Zuckerwatte, gebrannten Mandeln und eben schokolierten Früchten geschlossen. Damit sind die Kunths eigentlich unterwegs im ganzen Landkreis. Das fällt wegen Corona 2020 flach. Ursprünglich, so erzählt der junge Mann, wollten er und sein Vater Matthias wenigstens ersatzweise den Marktstand am Neißepark Görlitz aufbauen. „Durch die neuen Richtlinien ist das aber nicht möglich gewesen“, sagt er. Ebenso fiel der Plan ins Wasser, das Büdchen bei einem Görlitzer Eiscafé aufzubauen.

Im Sommer hatten Kunths ihren Stand auf dem eigenen Grundstück an der Bundesstraße errichtet und Eis verkauft. Das sei gut angenommen worden. Aber wegen schokolierten Früchten – Patrick Kunth macht auch welche mit Erdbeeren, Bananen und Weintrauben – würde vermutlich kein Auto extra anhalten. Zumal heißer Glühwein für Beifahrer auch nicht ausgeschenkt werden dürfe. Für den finanziellen Ausfall gebe es die Nothilfe für den November von 75 Prozent des Vorjahresumsatzes aus dem vergangenen Jahr.

Wenn der Apfel fertig schokoliert und getrocknet ist, ist die Fläche glatt. Beim frisch schokolierten Obst dauert das bis zu einer halben Stunde.
Wenn der Apfel fertig schokoliert und getrocknet ist, ist die Fläche glatt. Beim frisch schokolierten Obst dauert das bis zu einer halben Stunde. © Constanze Junghanß

„Im November bereiten wir uns auf unser Hauptgeschäft vor. Das ist nun mal die Weihnachtszeit“, sagt er. Doch am meisten fehlen Patrick Kunth die Leute, mit denen er aufgrund seiner Arbeit sonst zu tun hat. Und damit der Faden zum Publikum nicht vollständig abreißt, hat er sich etwas überlegt: Seine Schokofrüchte will er nun auf Vorbestellung produzieren. „Wir stellen das dann immer ganz frisch her“, sagt er. In WhatsApp-Gruppen und auf Facebook hat der Markersdorfer begonnen, dafür Werbung zu machen. Nun ist er gespannt, ob die Leute diese Idee annehmen werden.

Info über 0162 1508860

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz