merken
PLUS Görlitz

Laubeneinbrecher auf frischer Tat ertappt

Der mutmaßliche Täter kam am Mittwoch wieder in die Görlitzer Sparte Sonnenland. Doch diesmal hatte er schlechte Karten.

So fanden mehrere Mieter in der Gartensparte Sonnenland ihre Grundstücke vor.
So fanden mehrere Mieter in der Gartensparte Sonnenland ihre Grundstücke vor. © Danillo Dittrich

Die Polizei hat am Mittwochvormittag einen 41-jährigen Polen gefasst, der in eine Laube in der Sparte Sonnenland in Görlitz-Weinhübel eingebrochen war. Einer der Gartenfreunde erwischte ihn, als er in eine Parzelle eindrang. "Er versuchte ihm die Tür zuzuhalten", berichtet Polizeisprecher Kai Siebenäuger. Doch das schaffte er nur kurz. Der Einbrecher gelangte nach draußen. Dann versuchte der Gartenfreund ihn festzuhalten. "Der Täter schlug mit einem Besenstiel nach ihm und konnte sich so befreien."

Doch weit kam er nicht. Die Polizei nahm ihn schließlich in der Nähe fest. Er befindet sich noch in Gewahrsam. Am Donnerstag wird der Staatsanwaltschaft die Akte vorgelegt. Dann entscheidet sich das weitere Vorgehen.

Stars im Strampler aus Görlitz
Stars im Strampler aus Görlitz

So klein und doch das ganz große Glück: Wir zeigen die Neugeborenen aus Görlitz und Umgebung.

Bereits seit drei Tagen waren Unbekannte mehrfach ins Sonnenland eingebrochen. Ob der gefasste Mann auch für die übrigen Einbrüche verantwortlich sei, müsse nun im Zuge der Ermittlungen geklärt werden, sagt ein Polizeisprecher der SZ auf Nachfrage.

Zunächst waren der oder die Täter in der Nacht zum Montag in mindestens fünf Gartenlauben und ein Gewächshaus eingedrungen. Sie brachen Türen auf, schlugen Fenster ein und durchsuchten alle Räume nach Wertsachen. Dabei entstand 1.000 Euro Sachschaden. Entwendet haben die Diebe lediglich eine Jacke im Wert von 50 Euro. Die Polizei war vor Ort und sicherte Spuren. Deren Auswertung steht noch aus.

Einer der Laubenbesitzer bemerkte dann am Montag tagsüber, wie eine unbekannte Person über sein Grundstück gelaufen sei, teilt Franziska Schulenburg von der Polizeidirektion Görlitz mit. Der Eindringling konnte jedoch fliehen. Der Besitzer meldete der Polizei diesen Vorfall am Dienstagmorgen. An dem Tag sah ein weiterer Laubenbesitzer ebenfalls einen ihm unbekannten Mann. Der 74-Jährige sprach ihn an. "Der zückte daraufhin ein Messer und zeigte in seine Richtung", so die Polizeisprecherin. "Anschließend flüchtete der Täter." Ob es sich dabei um denselben wie am Montag handelt, ist noch nicht geklärt.

Deshalb ermittelt die Polizei jetzt nicht nur wegen Hausfriedensbruch, sondern auch wegen Bedrohung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz