merken
PLUS Görlitz

So kommen Kinder leichter zu Museum und Theater

Kitas und Schulen können das "Kubimobil" des Kulturraums nutzen. Dabei werden Fahrtkosten zu Kulturbetrieben in den Kreisen Bautzen und Görlitz erstattet.

Wie das Schlesische Museum zu Görlitz bieten viele Kultureinrichtungen Bildung für Kinder.
Wie das Schlesische Museum zu Görlitz bieten viele Kultureinrichtungen Bildung für Kinder. © André Schulze/Archiv

Viele Kitas und Schulen auf dem Land müssen umständliche Wege, lange Fahrzeiten und Reisekosten in Kauf nehmen, wenn sie ihren Kindern und Schülern Theater-, Konzert- und Kinobesuche oder Ausflüge in Museen, Tierparks und Bibliotheken ermöglichen möchten.

Um allen etwa 700 Schulen und Kitas in den Landkreisen Bautzen und Görlitz den Zugang zu kultureller Bildung zu erleichtern, bietet der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien das "Kubimobil" an.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Bus buchen statt Zug nehmen

Dahinter verbirgt sich jedoch kein wirkliches Fahrzeug zum Ausleihen, sondern die Einrichtungen können sich einen Großteil der Fahrtkosten – bis auf zwei Euro Selbstbeteiligung pro Person – erstatten lassen, wenn sie in einem Kulturbetrieb, der Partner von Kubimobil ist, ein Bildungsangebot ihrer Wahl nutzen. Dabei ist es gleich, ob sie dahin mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder einen Bus buchen, der die Gruppe direkt ans Ziel bringt.

Der Kulturraum hat die Trägerschaft dafür bereits 2019 übernommen, zuvor war Kubimobil seit 2017 beim Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen angesiedelt. Auch ab dem nächsten Jahr steht das Angebot wieder zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Margarete Kozaczka von der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung des Kulturraums mit Büro auf der Görlitzer Otto-Müller-Straße.

300 Kitas und Schulen nehmen schon teil

"Es ist wichtig, dass die Einrichtungen nicht einfach in ein Museum fahren und sich etwas anschauen, sondern ein interaktives Bildungsangebot nutzen", sagt sie. Führungen für Kinder, Workshops, Puppenspielprojekte oder Schülerkonzerte zählen zum Beispiel dazu.

Bislang hat Kubimobil etwa 50 Kultureinrichtungen zwischen Schleife und Zittau, zwischen Kamenz und Görlitz als Partner gewonnen. Gut 300 Kitas und Schulen nutzen Kubimobil. "Und wir wünschen uns", sagt Margarete Kozaczka, "dass sich unser Angebot noch weiter herumspricht."

Web: www.kubimobil.de

Kontakt: 03581 663 9413, [email protected]

Mehr zum Thema Görlitz