Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

So schön werden die Görlitzer Plätze bepflanzt

Insgesamt 22.000 Frühjahrsblumen sollen bald das Stadtbild verschönern. Am Dienstag starten die Gärtner dort ihre Arbeit.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Viel zu tun ist jetzt für die Mitarbeiter des Betriebshofes bei der Bepflanzung der Görlitzer Plätze.
Viel zu tun ist jetzt für die Mitarbeiter des Betriebshofes bei der Bepflanzung der Görlitzer Plätze. © SG Stadtgrün / SZ-Archiv

Gärtner des Städtischen Betriebshofes werden am Dienstag mit dem Pflanzen der Frühjahrsblumen auf dem Görlitzer Post- und Marienplatz starten. Wie Rathaus-Sprecherin Juliane Zachmann mitteilt, werden dort Bänder aus 5.000 Stiefmütterchen in Orange, Gelb und Zitronengelb gepflanzt. Die Beete auf dem Wilhelmsplatz folgen dann am Donnerstag. In organischen Formen, die an Pflanzenzellen erinnern, kommen knapp 12.000 Stiefmütterchen in Orange, Blau und Zitronengelb zum Einsatz.

Anlage Ausschnitt Pflanzenplan: Die Frühjahrsblumen auf dem Wilhelmsplatz werden 2022 in einer zellenartigen Struktur bepflanzt. Hier ist ein Ausschnitt aus dem Pflanzplan zu sehen.
Anlage Ausschnitt Pflanzenplan: Die Frühjahrsblumen auf dem Wilhelmsplatz werden 2022 in einer zellenartigen Struktur bepflanzt. Hier ist ein Ausschnitt aus dem Pflanzplan zu sehen. © SG Straßenbau und Stadtgrün

Bereits im zurückliegenden Herbst hatten Gärtner auf den Görlitzer Plätzen über 5.000 Blumenzwiebeln aus Kaiserkronen, Narzissen und Tulpen gesteckt. Angezüchtet wurden die Pflanzen im Gartenbaubetrieb Halke in Niesky. Die Pflanzideen kommen von Christian Freudrich.

Die Sommerbepflanzung auf Görlitzer Schmuckplätzen hatte in den vergangenen Jahren viel Lob geerntet. Aber auch Kritik, weil giftige Pflanzen darunter zu finden waren. (SZ)