merken
PLUS Görlitz

Sonntagsfahrer und Covid-Demo beschäftigen Polizei

Auf der Autobahn zog die Polizei Laster mit Büromaterial und Holzartikeln aus dem Verkehr. Am Flugplatz in Görlitz liefen indes wieder einmal 15 Demonstranten herum.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Fünf Verstöße gegen das Sonntagsfahrverbot für den gewerblichen Gütertransport hat die Autobahnpolizei am vergangenen Wochenende auf der A 4 zwischen Görlitz und Dresden aufgenommen.

Die Laster waren mit Büromaterial, gewalztem Aluminium und Holzartikeln beladen, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. In keinem Fall war somit das Fahren am Sonntag gerechtfertigt. Die Polizisten erstatteten entsprechende Anzeigen und untersagten die Weiterfahrt bis Ende der Sperrzeit. Der Bußgeldkatalog sieht als Regelsatz 120 Euro für den Verstoß vor.

Anzeige
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?

Als Justizvollzugsbeamter/in (m/w/d) hast Du einen spannenden Job mit viel Verantwortung.

Die Polizei hat am Wochenende mehrere Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. Insgesamt 15 Personen haben sich am Sonntagvormittag zu einer angemeldeten Versammlung an der B 6 in Görlitz auf Höhe des Flugplatzes versammelt. Die Teilnehmer hielten sich auch diese Woche wieder an all die Auflagen, gegen die sie dort demonstrierten. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz