Sport
Merken

Olympionike startet am Berzi für Görlitz

Beim Triathlon Festival erhalten die Gastgeber am Wochenende prominente Verstärkung.

Von Frank Thümmler
 0 Min.
Teilen
Folgen
Crosstriathlon-Weltmeister Philipp-Johannes Müller ist voll im Organisationsstress, freut sich auf viele Teilnehmer am Berzdorfer See, auch wenn er selbst nicht an den Start gehen kann.
Crosstriathlon-Weltmeister Philipp-Johannes Müller ist voll im Organisationsstress, freut sich auf viele Teilnehmer am Berzdorfer See, auch wenn er selbst nicht an den Start gehen kann. © Mattias Wehnert

Görlitz. Gestern ging der Blick von Philipp-Johannes Müller des Öfteren besorgt gen Himmel: Am Wochenende steht das große Triathlon-Ereignis am Berzdorfer See an, und schönes Sommerwetter wäre natürlich wünschenswert. Aus dem Swim&Run-Wettkampf vergangener Jahre ist jetzt das Triathlon Festival Oberlausitz geworden.

Dass es auch wirklich ein Festival wird, haben auch die letzten Wochen gesorgt. „Bis vor einem Monat hatten wir noch nicht so viele Anmeldungen. Das geht inzwischen aber auch anderen Veranstaltern so. In den vergangenen drei Wochen haben uns aber noch sehr viele Anmeldungen erreicht. Wir sind jetzt auf einem guten Level“, sagt Müller, Cheforganisator, Triathlon-Abteilungsleiter beim Europamarathon-Verein und selbst Spitzen-Triathlet, unter anderem Cross-Triathlon-Seniorenweltmeister.

Zuschauer sind willkommen

Inzwischen gibt es rund 110 Anmeldungen für Einzelstarts, dazu etwa je 50 Starter für die Triathlon-Regional- und Landesliga. „Außerdem gibt es viele Nachfragen, ob auch noch Nachmeldungen möglich sind. Und wenn das Wetter mitspielt, rechnen wir damit, dass die Zahl der Starter noch einmal deutlich steigen wird.“ Wenn man selbst noch Lust und die Möglichkeit hat teilzunehmen, besteht die Möglichkeit, sich bis zu 45 Minuten vor dem Start noch anzumelden, sowohl für die Einzelwettbewerbe als auch die Staffel.

Zuschauer im Start-, Ziel- und Wechselbereich Tauchritzer Hafen und an den Strecken sind natürlich auch willkommen. Sportlich wertvollster Wettkampf dürfte der Teamwettbewerb in der Regionalliga sein, der am Sonnabend um 11 Uhr startet. Das Besondere: Er beginnt mit einem Vierer-Mannschaftszeitfahren über 38 Kilometer, bei dem die Zeit des Dritten jeder Vierermannschaft gewertet wird. Es folgt eine 4 x 400-Meter-Schwimmstaffel, die mit den Zeitabständen aus dem Rad-Zeitfahren gewertet wird. Der vierte Schwimmer gibt sich direkt auf die elf Kilometer lange Laufstrecke, gemeinsam mit den drei anderen Mannschaftsmitgliedern.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Görlitzer Gastgeber in blau-gelb unterwegs

Im Ziel wird wieder der Dritte gewertet. Die Görlitzer, in den ersten Wettkämpfen bislang zweimal Achter geworden, wollen sich deutlich verbessern. Zwar muss das Team des „EGZ Görlitz/Zgorzelec mit Athleten auch aus dem Süden des Landkreises mit dem Handycap leben, dass Philipp-Johannes Müller als Organisator der Veranstaltung unmöglich Zeit findet, auch noch selbst zu starten. Aber es gibt einen prominenten Ersatz. Triathlon Olympionike Maik Petzold wird am Sonnabend das Görlitzer Team verstärken. „Abgesehen von seinen immer noch vorhandenen individuellen Fähigkeiten kann er uns mit seiner Erfahrung sicher auch auf der Radstrecke helfen“, schätzt Müller ein.

Das Gastgeberteam freut sich über jede Unterstützung vom Streckenrand – am Becken des Tauchritzer Hafens, an der Radstrecke Radstrecke über Tauchritz und den Parkplatz der Blauen Lagune bis nach Schönau-Berzdorf und zurück und auf der Laufstrecke durch die engen Gassen der Ortschaft Tauchritz, vorbei am Rittergut und später durch die Natur und vorbei am Schaufelradbagger in Hagenwerder. Immer wieder aber tauchen die Sportler am Tauchritzer Hafen auf, wo sich Start und Ziel und auch dass Wettkampfzentrum befinden. Zu erkennen sind die Triathleten des Gastgebers übrigens gut in ihren knalligen, blau-gelben Einteilern.

Helfer nach wie vor gesucht

Sportler des Gastgebervereins werden bei nahezu allen Entscheidungen am Start sein, auch beim Einzelrennen am Sonnabendvormittag, die zugleich als Landesmeisterschaften gewertet werden. Der Sonntagvormittag gehört dann dem Nachwuchs und den Einsteigern. In den Nachwuchsaltersklassen gibt es jeweils zwei Wettbewerbe – einen für die schon geübten Wettkämpfer und einen für mutige Kids, die sich einfach ausprobieren wollen und mit ihren Straßenfahrrädern auf die Radstrecke gehen.

Und wer nicht nur zuschauen, sondern vielleicht auch helfen möchte: einfach am Wettkampfzentrum melden. Philipp-Johannes Müller sagt: „Zwar kommen wir mit Helfern inzwischen hin, aber Streckenposten kann es nie genug geben, und außerdem kann auch mal jemand ausfallen.“ Muss also nur noch das Wetter stimmen.

Zeitplan

Sonnabend:

  • 10:00 Start Sprinttriathlon (Elite)
  • 10:05 Start-Triathlon Jedermensch & Staffel Triathlon
  • 11:10 Start Regionalliga Ost - Frauen, Teamzeitfahren
  • 11:18 Start Regionalliga Ost - Männer, Teamzeitfahren
  • 11:30 Start Regionalliga Ost - Masters, Teamzeitfahren
  • 13:30 Start Regionalliga Ost - Männer, Frauen, Masters, Team-Swim&Run
  • 11:00 Start Schülertriathlon 1.+2. Klasse
  • 11:15 Start Kids I Triathlon mit LM Schüler C
  • 11:18 Start Schülertriathlon 3.+4. Klasse
  • 11:30 Start Kids II Triathlon
  • 11:45 Start Schülertriathlon 5.+6. Klasse
  • 12:00 Start Junior Triathlon
  • 12:20 Start Schülertriathlon 7.+10. Klasse
  • 13:00 Start Einsteiger Triathlon

Weitere Infos: www.egz-triathlon.de