merken
PLUS Görlitz

Taxifahrer verhindert Corona-Betrug

Ein Ganove meldete sich bei einer Seniorin aus dem Kreis Görlitz. Er gab sich als ihr erkrankter Sohn aus und sagte weinend Sätze wie „Ich bekomme keine Luft“.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder

Im Laufe des vergangenen Freitags haben erneut Telefonbetrüger in den Landkreisen Bautzen und Görlitz ihr Unwesen gebtrieben. Wie Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mitteilt kontaktierten sie in mindestens zwölf Fällen meist ältere Personen und täuschten Notlagen vor. Ein Verwandter sei schwer an Corona erkrankt und benötige dringend ein Medikament. Das müsse jedoch selbst finanziert werden. Auch angebliche Autokäufe gaukelten die Täter vor, um eine Finanzspritze zu ergaunern. Während der größte Teil der Geschädigten richtig reagierte, dem Anrufer keinen Glauben schenkte und auflegte, wäre es in einem Fall beinahe schief gegangen.

Eine 92-Jährige sollte für die Genesung ihres Sohnes 14.000 Euro bezahlen. Ein vermeintlicher Arzt aus Tschechien rief bei ihr an und berichtete von dem erkrankten Sohn. Die Frau wollte dann mit diesem sprechen.

Anzeige
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht

Ein Haus einzurichten oder den Umzug in eine neue Wohnung zu organisieren, treibt so manchem Zeitgenossen die Schweißperlen auf die Stirn.

Eine weinende Stimme meldete sich und sagte Sätze wie „Ich bekomme keine Luft“ und „Du bekommst das Geld dann wieder“. Anschließend übernahm der Doktor das Gespräch. Mit Hilfe geschickter Gesprächsführung überredete er die völlig überrumpelte Seniorin dazu, mit dem Geld nach Polen zur Übergabe zu fahren. Er schickte ihr ein Taxi vorbei und untersagte der Geschädigten, mit jemanden darüber zu sprechen.

Während der Fahrt bemerkte der Lenker, wie nervös die Dame war und sprach sie darauf an. Sie erzählte ihm von ihrem Vorhaben. Anschließend brachte der Taxifahrer die Rentnerin direkt auf das Polizeirevier Görlitz und verhinderte so in letzter Minute einen finanziellen Schaden.

Die Polizei bedankt sich für das beherzte Eingreifen des Taxifahrers und bittet alle seine Kollegen sowie Angestellte von Banken und Supermärkten es ihm gleich zu tun. "Seien Sie wachsam, fragen Sie nach und schreiten Sie wenn möglich ein", so Leuschner.

Soko Argus sucht Einbrecher

Am Sonnabendmorgen hat ein Unbekannter einen Einbruch in eine Elektrofirma an der Rauschwalder Straße in Görlitz begangen. Der Täter verschaffte sich mit Gewalt Zugang in dem dortigen Lagerraum und entwendete zwei Laptops, einen Beamer, sechs Elektrowerkzeuge sowie zwei Koffer mit Veranstaltungstechnik, teilt Polizeisprecher Marc Klinger mit. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beträgt etwa 7.000 Euro. Der verursachte Sachschaden betrug circa 2.500 Euro.

Beim Eintreffen des alarmierten Eigentümers flüchtete der Einbrecher mit hoher Geschwindigkeit in einem Auto. Polizisten entdeckten nach der Verfolgung das Fahrzeug mitsamt dem Diebesgut an der Conrad-Schiedt-Straße. Der mutmaßliche Täter entfernte sich zuvor in unbekannte Richtung. Die Uniformierten ließen den Ford Mondeo von Kriminaltechnikern auf Spuren untersuchen. Die Kriminalisten der Sonderkommission Argus führen die weiteren Ermittlungen und fahnden nach dem noch flüchtigen Täter.

Diebe nehmen E-Bike aus Garage mit

Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag unbefugt in einen Innenhof an der Görlitzer Blumenstraße gelangt. Dort stahlen sie laut Leuschner aus einer Garage ein E-Bike der Marke Cube. Das schwarze Zweirad hatte einen Wert von circa 2.000 Euro. Sachschaden entstand auf den ersten Blick nicht. Der Revierkriminaldienst übernahm die Ermittlungen und fahndet nach dem Pedelec.

Haftbefehl vollstreckt

Polizisten haben am Sonntagmorgen einen per Haftbefehl gesuchten 28-Jährigen an der Rothenburger Straße entdeckt. Sie eröffneten dem Polen den Haftbefehl. Dieser konnte den fälligen Betrag von über 350 Euro nicht zahlen. Daher brachten ihn die Beamten ins Gefängnis. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz