merken
PLUS Görlitz

Temposünder auf Autobahn und Bundesstraße erwischt

Mit 132 statt der erlaubten 80 km/h fuhr ein Transporter-Fahrer durch den Tunnel. Außerdem liefen in Görlitz und Niesky erneut Corona-Demonstranten herum.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolbild: dpa

Polizisten haben am Montag vom Morgen bis in den Mittag hinein bei einer Kontrolle insgesamt 60 Temposünder erwischt, die am Tunnel Königshainer Berge auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs waren.

Davon kamen 46 Fahrer mit einem Verwarngeld davon, auf 14 wartet ein Bußgeldverfahren. Schnellster war ein litauischer VW-Transporter mit 132 km/h, teilt Kay Rolf Seidelt, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, mit. Insgesamt überprüften die Beamten rund 3.750 Fahrzeuge.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Auch in der Kunnersdorfer Senke der B 115 hat die Polizei insgesamt 26 Temposünder erwischt, als sie dort von Montagnachmittag bis -abend die Geschwindigkeit kontrollierte. Bei zulässigen 70 km/h wurden in Richtung Görlitz 935 Fahrzeuge gemessen und dabei 26 Überschreitungen festgestellt. Auf drei Fahrer wartet Post von der Bußgeldstelle. Ein Görlitzer VW war mit 107 km/h der Schnellste.

Corona-Demonstranten laufen wieder herum

Schon wieder haben sich am Montagabend mehrere Personen angemeldet in Görlitz versammelt und gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Zunächst trafen sich die Teilnehmer auf dem Postplatz, später liefen sie in Form eines Aufzuges auf den Wilhelmsplatz. Insgesamt nahmen etwa 100 Personen teil, teilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger mit.

In Niesky versammelten sich 13 Teilnehmer und liefen zum Zinzendorfplatz. Der Aufzug endete ohne Vorkommnisse. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz