Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Tierpark sucht Förderpaten

Der Görlitzer Zoo bleibt erst mal zu. Es fallen aber weiter Kosten für Strom, Futter, Licht und weiteres an. Deswegen haben die Mitarbeiter sich etwas einfallen lassen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Für die Schneeule ist eine Futter-Patenschaft möglich
Für die Schneeule ist eine Futter-Patenschaft möglich © Tierpark Görlitz

Der Görlitzer Tierpark bleibt aufgrund des Lockdowns auch weiterhin geschlossen, muss aber weiter seine Betriebskosten decken. Diese belaufen sich auf etwa 4.400 Euro täglich, teilt Zoodirektor Sven Hammer mit. Es fallen unter anderem an: Personalkosten, Strom, Müllgebühren, Futter, Wasser- und Abwasser, Tierarzt- und Handwerkerkosten, Wartung, Service und Abgaben. Der Park erhalte zwar Geld von der Stadt Görlitz und vom Kulturraum, jedoch brechen derzeit die Eintrittsgelder weg.

Ihre Angebote werden geladen...