Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Trotz Bahnstreik: Görlitzer Straßenbahnen fahren

Es sieht nicht so aus, dass sich der Streik im Bahnverkehr noch abwenden lässt. Davon sind ODEG und Trilex betroffen. Aber nicht der Görlitzer Stadtverkehr.

Von Susanne Sodan
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Straßenbahnen werden wie üblich fahren.
Die Straßenbahnen werden wie üblich fahren. © Martin Schneider

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG hält an ihrem geplanten 50-Stunden-Warnstreik ab Sonntagabend fest. Der Görlitzer Stadtverkehr ist davon jedoch nicht betroffen, teilt Ulf Klimke, Sprecher der Görlitzer Verkehrsbetriebe (GVB) mit.

Die Busse und Straßenbahnen der GVB würden wie gewohnt fahren. Die Gewerkschaft EVG hat dazu aufgerufen, zwischen Sonntagabend 22 Uhr und Dienstag, 24 Uhr die Arbeit niederzulegen. Auch in Sachsen werden Ausfälle im Fern-, Güter- aber auch Regionalverkehr erwartet. In der Oberlausitz sind Linien der ODEG betroffen, bei der zwar nicht gestreikt wird, jedoch fahren die Züge auf Strecken der DB Netz, bei der etwa auch Fahrdienstleiter streiken werden. Die Länderbahn, zu der der Trilex gehört, nimmt an, alle Linien einstellen zu müssen.

Mit dem Warnstreik will die EVG erneut den Druck im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn und 50 weiteren Eisenbahn-Unternehmen erhöhen.