Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Ukraine: Görlitzer sammeln Rekordsumme

Am Dienstagabend endet die Spendenaktion "Görlitz hilft". Bereits jetzt ist ein Vielfaches der Zielsumme zusammengekommen.

Von Susanne Sodan
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Umladen an der ukrainisch-polnischen Grenze: Vor einer Woche entstand dieses Bild. Montagabend geht der nächste Hilfstransport.
Umladen an der ukrainisch-polnischen Grenze: Vor einer Woche entstand dieses Bild. Montagabend geht der nächste Hilfstransport. © Foto: privat

Schon am Montagabend geht der nächste Hilfstransport von der Görlitzer Ca-Tee-Drale aus in die Ukraine. Für die Hilfsmittel an Bord haben die Görlitzer gespendet.

Über die Plattform Görlitz-Crowd sind für die Aktion "Görlitz hilft" inzwischen über 21.400 Euro eingegangen. Ziel waren ursprünglich 5.000 Euro. Die Aktion hatten das Görlitzer Jugendhaus Ca-Tee-Drale, weitere Vereine und die Stadtwerke Görlitz gestartet. Die Stadtwerke hatten voriges Jahr die Plattform Görlitz-Crowd aufgebaut, um hiesige Vereine und ihre Vorhaben zu unterstützen. "Görlitz hilft" war schon vorige Woche das erfolgreichste Spenden-Projekt der Plattform.

Essenmarken für ukrainische Familien

Noch bis zum Dienstagabend, 20 Uhr, kann man spenden. Danach wird das Geld ausgezahlt. Ein Teil ist bereits verplant. So fallen bislang rund 1.500 Euro für Transportkosten an: Mehrfach war der Ca-Tee-Drale-Leiter Enrico Deege zusammen mit Helfern zur polnisch-ukrainischen Grenze gefahren, um Hilfsmittel zu bringen und Flüchtende abzuholen. "Für 2.000 Euro haben wir Essenmarken bestellt", erzählt Enrico Deege. Eine Zusammenarbeit mit Edwin Schneider vom Speisenservice im Wichernhaus. So können ukrainische Familien Essenmarken bei dem Koordinationsbüro der Bündnisgrünen in Görlitz abholen und im Wichernhaus einlösen.

Nächster Hilfs-Transport startet

Privatpersonen, das Görlitzer Klinikum, das Emmaus-Krankenhaus Niesky, mehrere Apotheken in der Region haben für die Hilfstransporte der Ca-Tee-Drale Medikamente und Verbandsmaterialien gespendet, die bereits vor einer Woche in die Ukraine gebracht wurden, zu einem Krankenhaus in Tarnopol. Für 1.500 Euro hat Deege jetzt weitere Medikamente und Verbandsmaterialien gekauft, außerdem Desinfektionsmittel.

So ist wieder ausreichend Material für einen weiteren Hilfstransport zusammengekommen. "Wir fahren heute Nacht wieder los", sagt Enrico Deege. Ein kleiner Lkw ist angemietet.

Ein großer Teil des gespendeten Geldes ist damit aber noch verfügbar. Für konkrete Vorschläge, wie damit die Flüchtlingshilfe in den kommenden Tagen und Wochen gestaltet werden kann, ist Deege offen.

LANDKREIS GÖRLITZ:

Für Hilfsangebote verschiedenster Art können Sie den Landkreis Görlitz kontaktieren:

Telefon: 03581 3290188, E-Mail: [email protected]

GÖRLITZER UKRAINE-HILFE

Büro Franziska Schubert, Görlitz, Jakobstraße 31, täglich ab 9 Uhr, 03581 8766900: Registrierung von Helfern, Sammlung privater Unterkünfte (telefonisch über 0151 152 60548)

WILLKOMMENSBÜNDNIS GÖRLITZ:

Katja Knauthe: [email protected]

SPENDEN:

Ca-Tee-Drale:

Originalverpackte Verbandsmaterialien können Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 17 Uhr im Jugendhaus Ca-Tee-Drale e.V., auf der Christoph-Lüders-Straße 47 in Görlitz, vorbeigebracht werden.

Zentrallager Wendel-Roskopf-Straße 12:

Was genau benötigt wird, finden Sie auf der Website der Pfarrgemeinde Heiliger Wenzel.

Annahmezeiten:

Montag, Mittwoch 15-18 Uhr
Freitag 15-19 Uhr
Samstag 10-14 Uhr

Pfadfinderorganisation in Zgorzelec:

Sammelt Erste-Hilfe-Artikel, zum Beispiel Verbandsmaterial, sterile Mullpakete, Wundpflaster, Schmerzmittel. Abgabe: im Sportzentrum ul. Maratonska 2, Zgorzelec

GELDSPENDEN:

Pfarrgemeinde Heiliger Wenzel Görlitz: IBAN: DE 05 7509 0300 0008 2866 47 Stichwort: Ukraine (das Geld ist für die Anschaffung von Materialien)

Crowdfunding-Aktion der Stadtwerke Görlitz AG in Kooperation mit Ca-Tee-Drale Görlitz: Ca-Tee-Drale e.V., Betreff: Ukraine, IBAN: DE 45 8505 0100 0000 003468, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien