SZ + Görlitz
Merken

Ukrainerin bezahlt Strafen

Die Staatsanwaltschaft Görlitz hatte die Frau suchen lassen, weil sie bislang nicht ihre Geldstrafe beglichen hatte. Beamte in Brandenburg trieben das Geld in der Nacht zum Montag ein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto
Symbolfoto © SZ/Uwe Soeder

Eine 51-jährige Ukrainerin war in Deutschland in Konflikt mit den Behörden geraten, darunter auch mit den Ermittlungsbehörden in der Oberlausitz. Als sie jetzt auf der Autobahn A 11 Berlin-Stettin den früheren Grenzübergang Pomellen als Insassin in einem deutschen Pkw passieren wollte, holte sie diese Vergehen ein. Beamte der gemeinsamen deutsch-polnischen Dienststelle Pomellen stellten sie bei der Kontrolle des Fahrzeuges fest. Die fahndungsmäßige Überprüfung der Frau ergab gleich zwei Ausschreibungen zur Festnahme.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!