merken
PLUS Görlitz

Görlitzer Umgehungsstraße liegt im Zeitplan

Am Montag werden zwei Abschnitte der B 6 freigegeben. Dann beginnt der Bau auf den letzten beiden Wegstücken - mit Folgen für die A-4-Auffahrt Görlitz.

Weil auf der Görlitzer Umgehungsstraße gebaut wird, kommt es immer wieder zu Staus.
Weil auf der Görlitzer Umgehungsstraße gebaut wird, kommt es immer wieder zu Staus. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Die Bauarbeiten an der Görlitzer Ortsumgehung liegen voll im Zeitplan. Darüber informiert Rosalie Stephan vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr auf Nachfrage.

Zwei wichtige B 6-Abschnitte, die seit 26. August voll gesperrt waren, sollen bis Sonnabend fertig sein und am Montag freigegeben werden. Das betrifft zum einen den Bauabschnitt von der Einmündung der S 125 in Schlauroth bis zur Wiesbadener Straße und zum anderen den Bauabschnitt von der Einmündung der B 99 (Laubaner Straße) bis zur Robert-Bosch-Straße (sogenannte Porta-Kreuzung).

Anzeige
Bundestagswahl: Populisten verhindern - Erststimme für Florian Oest!
Bundestagswahl: Populisten verhindern - Erststimme für Florian Oest!

Worum es bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 wirklich geht und was für den Landkreis Görlitz auf dem Spiel steht.

Ein weiterer Abschnitt wurde sogar schon Ende Juli fertig, und zwar von der Girbigsdorfer Straße bis zur B 99 (Laubaner Straße). Das heißt, drei von fünf Abschnitten sind jetzt erledigt.

Die anderen beiden beginnen am Montag: von der Wiesbadener Straße bis zur Girbigsdorfer Straße und von der Robert-Bosch-Straße bis kurz vor dem Kreisverkehr zur Autobahnabfahrt Görlitz. Auf beiden Abschnitten sind halbseitige Sperrungen geplant – auf einem Abschnitt mit Umleitung in die eine Richtung, auf dem anderen mit Baustellenampel. „Die A 4-Anschlussstelle Görlitz muss aber voll gesperrt werden“, bedauert Rosalie Stephan.

Umleitungen sind ausgeschildert

Zwischen Wiesbadener und Girbigsdorfer Straße wird der Verkehr aus Richtung Löbau/ Reichenbach über die S 125, Holtendorf und Girbigsdorf in Richtung Flugplatz umgeleitet. Die Wiesbadener Straße kann von der B 6 kommend aus beiden Richtungen befahren werden. Die Ausfahrt von der Wiesbadener Straße auf die B 6 ist nicht möglich. Diese Richtung wird über die Reichenbacher Straße und Görlitzer Straße umgeleitet. Hier ist mit Stau besonders an den Ampeln in Holtendorf und Schlauroth zu rechnen.

Von der Robert-Bosch-Straße bis zum Kreisverkehr an der Autobahnauffahrt Görlitz wird der Verkehr durch eine mobile Ampel geregelt. Eine Zufahrt an der Hornbach-Kreuzung in die Robert-Bosch-Straße ist nur über die gesonderte Rechtsabbiegespur aus Richtung Görlitz möglich. Die seitlichen Fahrbahnen Kirchberg und Robert-Bosch-Straße sind in Höhe B 6 gesperrt. Eine Umleitung ins Gewerbegebiet wird über Klingewalder Weg, Gottlieb-Daimler-Straße und Robert-Bosch-Straße ausgeschildert. Auch hier ist mit Staus zu rechnen.

Wenn der Zeitplan auch weiterhin so gut aufgeht, dann werden beide Abschnitte bis 22. Oktober geschafft sein.

Mehr zum Thema Görlitz