merken
PLUS Görlitz

Rothenburger Straße in Görlitz wird ab April ausgebaut

Die Baufirma STB See aus Niesky bekommt den Zuschlag. Bis Ende des Jahres soll alles fertig sein. Dann bleibt noch ein Abschnitt.

Die Rothenburger Straße soll in diesem Jahr zwischen Schlesischer Straße und Birkenallee saniert werden.
Die Rothenburger Straße soll in diesem Jahr zwischen Schlesischer Straße und Birkenallee saniert werden. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Jetzt wird es konkret: Im April beginnt der grundhafte Ausbau des nächsten Teils der Rothenburger Straße in Görlitz. Nachdem sämtliche Abschnitte zwischen Nikolaigraben und Schlesischer Straße längst erledigt sind, ist nun die Fortsetzung zwischen Schlesischer Straße und Birkenallee dran. Dieser Abschnitt ist rund 460 Meter lang.

Mit einem einstimmigen Beschluss hat der Stadtrat das Vorhaben am Donnerstag endgültig auf den Weg gebracht: Den Zuschlag für die Straßenbauarbeiten erhält die Firma STB See aus dem Nieskyer Ortsteil See. Sie hatte mit 744.000 Euro brutto das wirtschaftlichste Gebot abgegeben.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Zuwendungsbescheid ist längst da

Der Zuwendungsbescheid für die Rothenburger Straße ist Anfang Dezember im Rathaus eingegangen. „Es handelt sich etwa um eine 90-Prozent-Förderung“, sagt Rathaussprecherin Sylvia Otto. Das Geld kommt aus dem Programm GRW (Förderung zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“) vom Freistaat.

Da der Stadtrat den Baubeschluss bereits Ende April 2020 gefasst hatte, konnte danach umgehend die Ausschreibung vorbereitet werden. Ziel war schon damals ein Baubeginn Mitte April und eine Fertigstellung Ende 2021. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Die Rothenburger Straße ist zwischen Königshufen und Klingewalde in einem miesen Zustand und muss dringend saniert werden. Zugleich ist sie eine wichtige Ausfallstraße in die Dörfer und Städte an der Neiße nördlich von Görlitz. Dass Anlieger trotzdem lange über den Bau diskutierten, lag an ihrer Beteiligung über Straßenausbaubeiträge. Seit die Stadt aber darauf verzichtet, ist die Sanierung unumstritten.

Auch ein Gehweg entsteht jetzt

Beim Bau jetzt wird sowohl die Fahrbahn grundlegend instandgesetzt, als auch ein Gehweg gebaut und ein Radschutzstreifen eingerichtet. Die Rothenburger Straße wird dafür für den Verkehr gesperrt, Umleitungen werden ausgeschildert. Der Fernverkehr soll grundsätzlich über die S 127 und die B 115 umgeleitet werden. Der Anliegerverkehr stadtauswärts soll über Schlesische Straße und Ziegeleiweg fließen, die Birkenallee kreuzen und westlich am Ziegeleiteich vorbeiführen. Stadteinwärts geht es über die Birkenallee zum Ziegeleiweg und zur Schlesischen Straße.

Wenn dieser Bauabschnitt der Rothenburger Straße fertig ist, soll noch ein weiterer folgen: Von der Birkenallee bis zur Einmündung nach Klingewalde. Fördermittel und Zeitplan gibt es dafür aber noch nicht.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz