merken
PLUS Görlitz

Polizei stellt zwei mutmaßliche Diebe

Die Täter wollten an der Jahnstraße in Görlitz zuschlagen. Doch sie hatten nicht mit einer aufmerksamen Zeugin gerechnet.

Symbolbild
Symbolbild © Archiv/Eric Weser

Zwei mutmaßliche Diebe haben am Sonntagmorgen versucht in mehrere Mehrfamilienhäuser an der Jahnstraße in Görlitz einzubrechen. Eine Zeugin beobachtete das und rief die Polizei.

Die Beamten erwischten wenig später einen 29- sowie einen 41-Jährigen und nahmen sie vorläufig fest. Die beiden Polen scheiterten an fünf Eingangstüren. In zwei Gebäuden gelang ihnen gewaltsam der Zutritt, so Polizeisprecherin Franziska Schulenburg. Im Inneren hebelten sie eine weitere Tür auf, erlangten jedoch kein Diebesgut. Die Uniformierten sicherten Spuren an den Tatorten. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (SZ)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Mit Motorschaden im Tunnel liegen geblieben

Ein VW T5 ist am späten Sonntagabend mit Motorschaden im Tunnel Königshainer Berge in Richtung Dresden liegen geblieben. Die Tunnelbetriebsstelle sperrte sofort die rechte Fahrspur und setzte die Geschwindigkeit auf 60 km/h herab. Die Autobahnpolizei sicherte unverzüglich die Pannenstelle ab, bis ein Abschleppunternehmen den Pkw geborgen und aus dem Gefahrenbereich gebracht hatte.

Mann verstößt gegen Corona-Sperrstunde

Am Sonntagabend haben Polizisten an der Elisabethstraße in Görlitz nach 22 Uhr einen 36-Jährigen erwischt, der keinen triftigen Grund für seine nächtliche Ausfahrt nannte. Es folgte eine Anzeige im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung.

Corsa überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag hat sich ein Corsa-Fahrer an der Bundesstraße 115 bei Kodersdorf überschlagen. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Der 24-jährige Opel-Lenker befuhr den Siedlerweg in Richtung Niesky. In einer Rechtskurve verlor er offenbar aufgrund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich das Auto und landete auf dem Dach. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Der Corsa kam an den Haken eines Abschleppers. Der Sachschaden lag bei geschätzt 1.500 Euro.

Lupo-Lenker schwer verletzt

Am Sonntagvormittag hat sich an der Dorfstraße im Görlitzer Orstetil Schlauroth ein Lupo-Lenker schwer verletzt. Der 21-Jährige befuhr die Dorfstraße in Richtung Pfaffendorf. Offenbar kam er auf der winterglatten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen barg das Auto.

1 / 4

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz