merken
PLUS Görlitz

Weil er die Strafe nicht zahlen kann: Mann landet im Knast

Bundespolizisten erwischten der 42-Jährigen am Donnerstag in Görlitz. Außerdem sucht die Polizei Zeugen zu einem Sprinter-Diebstahl.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Für einen 42-jährigen Polen haben am Donnerstag die Handschellen geklickt, als Bundespolizisten ihn gegen 3 Uhr auf der Parkstraße in Görlitz erwischten. Denn die Staatsanwaltschaft Görlitz hatte vor knapp einem Monat einen Vollstreckungshaftbefehl auf ihn ausgestellt, teilt Bundespolizei-Sprecherin Ivonne Höppner mit. Grund dafür war eine offene Geldstrafe. Die fälligen 1.201 Euro konnte er nicht aufbringen und somit muss der Pole seine Freiheitsstrafe im Gefängnis antreten. (SZ)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Polizei stoppt betrunkenen Radfahrer

Görlitzer Polizisten haben am Donnerstagmittag einen betrunkenen Radfahrer auf der Konsulstraße gestoppt. Der 51-Jährige fuhr in Schlangenlinien. Ein Test bei dem Deutschen ergab umgerechnet 1,78 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige.

Polizei sucht Zeugen zu Sprinter-Diebstahl

Autodiebe haben in der Nacht zum Donnerstag einen Mercedes Sprinter auf der Muskauer Straße in Niesky gestohlen. Der Wert des fünf Jahre alten Firmenfahrzeuges beträgt etwa 13.000 Euro. Die Polizei schrieb den weißen Kleintransporter international zur Fahndung aus.

Die Kriminalisten der Soko Argus übernahmen die weiteren Ermittlungen und suchen nun Zeugen:

  • Wem sind in der Nacht zu Donnerstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Muskauer Straße in Niesky aufgefallen?
  • Wer kann sonstige Hinweise zur Tat oder den noch flüchtigen Tätern geben?
  • Wer kann Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468100 sowie der E-Mail-Adresse [email protected] oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

76 Temposünder bei Kontrolle erwischt

Mit 150 statt der erlaubten 80 km/h ist am Donnerstagnachmittag ein polnischer Autofahrer am Tunnel Königshainer Berge auf der A 4 vorbeigerast. Er war der schnellste von insgesamt 3.500 Fahrern, die innerhalb der sechsstündigen Kontrolle durch die Blitzer-Kontrolle der Polizei fuhren. Insgesamt 76 Fahrer überschritten das Tempolimit. Die Ordnungshüter sprachen 52 Verwarngelder aus und fertigten 24 Bußgeldanzeigen. Negativer Spitzenreiter war ein polnischer Autofahrer mit 150 km/h.

Kleintransporter ist überladen

Autobahnpolizisten haben am Donnerstagvormittag einen überladenen Kleintransporter auf der A 4 an der Anschlussstelle Salzenforst gestoppt. Das zulässige Gesamtgewicht des Iveco des 30-jährigen Ukrainers war um 85 Prozent überschritten. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige.

1 / 4

Mehr zum Thema Görlitz