merken
PLUS Görlitz

Polizei fragt: Wem gehört dieses Fahrrad?

Das hellblaue Kinderrad haben Beamte bereits Ende vergangenen Monats in Niesky gefunden. Jetzt wollen sie wissen, wem es gestohlen wurde.

Symbolbild
Symbolbild ©  Polizeidirektion Görlitz

Bereits am 30. Oktober ist im Stadtgebiet Niesky ein hellblaues Kinderfahrrad der Marke Stoke aufgetaucht. Bisher konnte die Polizei keinen Eigentümer des Rades in Erfahrung bringen. Dessen Besitzer oder ein Angehöriger wird gebeten, sich an den Polizeistandort in Niesky unter der Rufnummer 03588 265 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden, teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich mit.

Brummi-Fahrer mit unsicherer Ladung

Autobahnpolizisten haben am Mittwochvormittag einen Sattelzug mit Auflieger kontrolliert, weil schon der äußere Blick auf das Gespann Mängel offenbarte. Die intensive Kontrolle bestätigte den Verdacht. Der geladene Rundstahl war nicht fachmännisch befestigt. So gaben die Polizisten dem 42-jährigen Fahrer die Gelegenheit, alles ordentlich unter den Blicken der Polizei zu sichern, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Bis dahin untersagten die Polizisten dem Weißrussen die Weiterfahrt und es folgte eine entsprechende Anzeige.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Damit hatte der 40-jährige Fahrer eines Großraum- und Schwerlasttransportes anscheinend nicht gerechnet. Als der Verkehrsüberwachungsdienst dieses Gespann auf dem Parkplatz An der Neiße an der BAB 4 zur Begleitung übernehmen sollte, haben die gewissenhaften Beamten vor Fahrtantritt eine gründliche Überprüfung vollzogen. Dass dies notwendig war, zeigte das Resultat. Auch hier war die Ladung zwar mit Zurrgurten gesichert aber alle Gurte waren „ablegereif“, das heißt sie waren eingerissen, verknotet, ohne Label und sorgten somit für keine ausreichende Sicherung. Auch in diesem Fall erstatteten die Gesetzeshüter eine Anzeige gegen den polnischen Lenker und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Polizei erwischt Raser auf der A4

Mit knapp 60 km/h zu viel auf dem Tacho ist am Mittwoch ein Autofahrer auf der A 4 in Höhe des Parkplatzes An der Neiße in Richtung Dresden geblitzt worden. In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt. Ein Messteam überprüfte die Einhaltung des Tempolimits viereinhalb Stunden lang. Insgesamt passierten rund 850 Fahrzeuge die Lichtschranke. Der Blitz löste 132 Mal aus, was einer Beanstandungsquote von knapp 16 Prozent entspricht. 82 Fahrer kamen mit einem Verwarngeld davon. 50 Lenker erhalten in Kürze einen Bußgeldbescheid. Schnellster war ein Pkw mit 137 km/h. Ihm drohen ein Fahrverbot und eine Geldstrafe, so Leuschner. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Görlitz