merken
Görlitz

Wieder zwei Schwarzarbeiter erwischt

Polizisten haben an der A4 einen BMW kontrolliert. Der Fahrer sagte, er und sein Beifahrer seien in Darmstadt zur Erholung gewesen. Das stimmte so nicht.

Symbolbild
Symbolbild © Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Die Bundespolizei hat am Dienstag bei einer Kontrolle auf dem Autobahnrastplatz Wiesaer Forst an der A4 zwei ukrainische Schwarzarbeiter erwischt. Die beiden waren unterwegs in einem BMW mit deutschen Kennzeichen und wiesen sich mit ihren ukrainischen Reisepässen aus, teilt Bundespolizei-Sprecherin Ivonne Höppner mit.

Der 25-jährige Fahrer erklärte, dass sie für zwei Monate bei einem Freund in Darmstadt zur Erholung gewesen seien. Bei der weiteren Kontrolle fanden die Beamten einen polnischen Ausweis, ausgestellt auf den Fahrer. Schnell stellte sich heraus, dass es sich hierbei um eine Fälschung handelte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er und sein ebenfalls 25-jähriger Beifahrer seit Juni ohne Genehmigung in Deutschland arbeiteten. Nun wird gegen die Männer wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise, unerlaubter
Arbeit und zusätzlich gegen den Fahrer wegen Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen ermittelt.

Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der auf 300 Stück limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Die Fälschung sowie 500 Euro illegal erlangter Arbeitslohn beschlagnahmte die Polizei. Zur Sicherung des Strafverfahrens wurde eine Sicherheitsleistung von 500 Euro erhoben. "Über die Aufenthaltsbeendigung und möglicher Einreisesperren entscheidet die zuständige Ausländerbehörde", erklärt Höppner.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz