merken
Görlitz

So sieht der Trilex-Bus aus

Das Fahrzeug wirbt im Zgorzelecer Nahverkehr für die Zugverbindungen nach Dresden. Seit knapp einem Jahr sind diese ausgebaut.

Präsentation des neu gestalteten trilex-Busses in Zgorzelec -v.l.: Wolfgang Pollety (Geschäftsführer Länderbahn), Malorzata Sokolowska (als Vertreterin der Stadt Zgorzelec) und Sandra Trebesius (Pressesprecherin ZVON)
Präsentation des neu gestalteten trilex-Busses in Zgorzelec -v.l.: Wolfgang Pollety (Geschäftsführer Länderbahn), Malorzata Sokolowska (als Vertreterin der Stadt Zgorzelec) und Sandra Trebesius (Pressesprecherin ZVON) © Nikolai Schmidt

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember hat die Länderbahn Trilex den grenzüberschreitenden Zugverkehr zwischen Zgorzelec und Görlitz ausgebaut. Im Regelfahrplan sind täglich bis zu 20 Zugpaare auf dem Neißeviadukt vorgesehen, wobei etwa die Hälfte dieser Züge direkt und ohne Umstieg von beziehungsweise bis nach Dresden Hauptbahnhof verkehrt, teilt Länderbahn-Sprecher Jörg Puchmüller mit.

Für dieses Angebot wirbt nun ein Bus im Zgorzelecer Nahverkehr, der Motive von bekannten Dresdner Sehenswürdigkeiten und den neu gestalteten Trilex-Zug zeigt. Die Länderbahn hat ihn gemeinsam mit dem Busbetreiber in der Görlitzer Partnerstadt gestaltet. Das Fahrzeug wurde am Donnerstagnachmittag an der Altstadtbrücke eingeweiht. (SZ)

Stars im Strampler aus Löbau
Stars im Strampler aus Löbau

So klein und doch das große Glück: Wir zeigen die jüngsten Einwohner der Region Löbau-Zittau und die Frischgeborenen, die Verwandtschaft in der Oberlausitz haben.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz