merken
PLUS Görlitz

Wirtschaftsvereinigung befragt Firmen

Ziel ist herauszufinden, wie sehr die Coronakrise Firmen und Betriebe konkret im Kreis Görlitz betrifft. Und Vorschläge zur Verbesserung zu finden.

Das Schild wurde damals am Roscher-Gebäude in Görlitz nach dem Großbrand aufgestellt. Die Frage nach dem Aufgeben stellt sich aber wohl auch jetzt mancher Firma.
Das Schild wurde damals am Roscher-Gebäude in Görlitz nach dem Großbrand aufgestellt. Die Frage nach dem Aufgeben stellt sich aber wohl auch jetzt mancher Firma. © nikolaischmidt.de

Die Mittelstandsunion (MIT) hat eine Umfrage gestartet, an der sich Unternehmen im Landkreis Görlitz beteiligen können.

Ziel der Umfrage ist festzustellen, wie sich die Coronapandemie auf die Wirtschaft im Kreis auswirkt, wie schwer die Betroffenheit der Firmen vor Ort ist, aber auch, wie die Unternehmen intern auf die Krise reagieren. „Jedem ist bekannt, wie schwer die Zeit für die Wirtschaft ist“, sagt Sylke Jennewein, Vorsitzende der MIT im Kreis Görlitz, „aber wie es konkret im Landkreis aussieht, weiß man nicht.“

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

In der Umfrage sollen auch die Bund- und Länderhilfen für Firmen Thema sein. Die Erfahrungen der Unternehmen vor Ort damit seien wichtig, „um konkrete Verbesserungsvorschläge für die Politik zu erarbeiten“, so Florian Oest, Kreisvorsitzender der CDU Görlitz und Bundestagsdirektkandidat der CDU.

Die Umfrage soll auch zeigen, was sich bewährt hat, wo nachjustiert werden müsse. „Das kann nur in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft im Landkreis in Erfahrung gebracht werden“, teilt die MIT des Kreises Görlitz mit.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Sachsen ist ein Zusammenschluss von Unternehmern, Gewerbetreibenden, Handwerkern, Angehöriger freier Berufe. Wir können bis heute schon eine rege Teilnahme an der Umfrage feststellen“, so Sylke Jennewein. Bis Ende Februar soll die Umfrage ausgewertet, ihre Ergebnisse veröffentlicht werden.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz