merken
PLUS Görlitz

Wolfsland kommt zurück

Ende März geht der Krimi-Dreh an der Neiße bereits weiter. Komparsen bekamen schon Anfragen.

"Wolfsland"-Darsteller Yvonne Catterfeld und Jan Dose
"Wolfsland"-Darsteller Yvonne Catterfeld und Jan Dose © MDR/Molina Film / Felix Matthies

Im Dezember flimmerten erst die Folgen sieben und acht über den Bildschirm, davor waren im Sommer und Herbst die Folgen neun und zehn – „Böses Blut“ und „Die traurigen Schwestern“ – gedreht worden. Und nun kommt das „Wolfsland“-Team bereits wieder nach Görlitz zurück. Ende März sollen neue Dreharbeiten beginnen. Hinweise darauf gab es durch Komparsenanfragen der Firma filmissimo.

Gitta Deutz von der Düsseldorfer PR Agentur Deutz, die für die Pressearbeit für „Wolfsland“ zuständig ist, bestätigt den Drehbeginn, allerdings bislang ohne weitere Angaben etwa zum genauen Drehstart, Drehorten oder ob wie bei den letzten Malen schon wieder zwei Folgen am Stück entstehen sollen. Auch ist bislang noch nicht bekannt, wann die zuletzt abgedrehten Folgen im Fernsehen ausgestrahlt werden.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Weiterführende Artikel

Wolfsland: 20 Stunden Angst

Wolfsland: 20 Stunden Angst

Höchsten Krimigenuss verspricht auch die 11. Folge der Wolfsland- Reihe, die seit Sonnabend in Görlitz gedreht wird.

Seit 2015 ist das „Wolfsland“-Team um die Hauptdarsteller Yvonne Catterfeld und Götz Schubert jedes Jahr in Görlitz zu Gast gewesen. Auch im Umland, wie Königshain, Ödernitz oder am Berzdorfer See wurde schon gedreht.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz