SZ + Görlitz
Merken

"Kleiner Grenzverkehr" nicht mehr möglich

Bisher konnte man zum Tanken und Einkaufen für 24 Stunden nach Polen, ohne nachher in Quarantäne zu müssen. Das geht jetzt nicht mehr.

Von Susanne Sodan
 3 Min.
Teilen
Folgen
Rafal Gronicz, Bürgermeister von Zgorzelec, warnt davor, das Risiko der Corona-Pandemie zu unterschätzen.
Rafal Gronicz, Bürgermeister von Zgorzelec, warnt davor, das Risiko der Corona-Pandemie zu unterschätzen. © Archiv: Nikolai Schmidt

Der Freistaat hat die Quarantäneverordnung für Menschen, die aus einem Risikogebiet zurückkehren, verschärft. Auch die Ausnahmeregelungen sind verschärft worden. Das hat Auswirkungen auf alle, die im deutsch-polnischen Grenzgebiet unterwegs sind, etwa zum Einkaufen oder Tanken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz