Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Zgorzelecer Bürgermeister reist zu Städtetreffen nach Kiew

Die Görlitzer Zwillingsstadt hat eine Städtepartnerschaft mit Myrhorod in der Zentralukraine. Der Krieg prägt seit über einem Jahr die Zusammenarbeit.

Von Sebastian Beutler
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Görlitz und Zgorzelec wird - zumeist auf der Altstadtbrücke - regelmäßig der Solidarität mit der Ukraine Ausdruck gegeben.
In Görlitz und Zgorzelec wird - zumeist auf der Altstadtbrücke - regelmäßig der Solidarität mit der Ukraine Ausdruck gegeben. © Archivfoto: Paul Glaser/glaserfotografie.de

Die besondere Verbindung von polnischen Städten mit ihren Partnerstädten in der Ukraine kam jetzt auch bei einem großen Treffen von Oberbürgermeistern in Kiew zum Ausdruck. Daran nahm auch der Zgorzelecer Bürgermeister Rafal Gronicz teil. Eingeladen hatte ihn Serhiy Solomahha, der Bürgermeister von Myrhorod. Die ukrainische Stadt ist Partnerstadt von Zgorzelec.

Seit Russland sein Nachbarland vor mehr als einem Jahr überfallen hat, hat Zgorzelec viele ukrainische Flüchtlinge aufgenommen und zugleich zahlreiche Hilfslieferungen nach Myrhorod geschickt. Myrhorod hat knapp 40.000 Einwohner und liegt in der Zentralukraine, und ist bislang nicht direkt vom Kriegsgeschehen heimgesucht worden.

Gronicz erhielt eine Urkunde als Dank für die Hilfe und die Transporte mit dringend benötigten Hilfsmitteln. An dem internationalen Treffen von Städten und Regionen traten auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Premierminister Schmyhal auf.

Gronicz reiste auch direkt nach Myrhorod und übergab einen Stromgenerator. Zugleich gedachte er in der ukrainischen Stadt der Gefallenen des Krieges, in dem sich die Ukraine des Angriffs Russlands erwehren muss.