SZ + Görlitz
Merken

Zwei Jugendliche mit illegalem Feuerwerk erwischt

Über 60 Knaller hatten die beiden Teenager in Bad Muskau dabei. Außerdem beschäftigten Sonntagsfahrer und ein Autofahrer ohne Führerschein die Polizei.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © Patrick Pleul/dpa (Symbolfoto)

Mit über 60 illegalen Böllern haben Bundespolizisten am Sonntagnachmittag zwei 13-Jährige im Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau ertappt, teilt die Bundespolizei mit.

Ein aufmerksamer Bürger hatte die Beamten gerufen. Dabei fanden sich in den Taschen der Minderjährigen nicht zugelassene Knaller sowie Knaller der Kategorie F3. Sie stellten das Feuerwerk sicher und nahmen die beiden Teenager mit zur Dienststelle. Dort wurden sie anschließend von ihren Eltern abgeholt.

Sonntagsfahrer müssen Bußgeld zahlen

Fünf Lkw-Fahrer aus Polen sind am Sonntag verbotenerweise auf der A 4 unterwegs gewesen. Sie hielten sich laut Polizeidirektion Görlitz nicht an das Sonntagsfahrverbot, das für Fahrzeuge über siebeneinhalb Tonnen gilt. Die Lkw-Fahrer transportierten unter anderem Möbel, Stahl, Filter und Ersatzteile für Autos. Eine Ausnahmegenehmigung hatte keiner der Fahrer. Sie alle mussten bis 22 Uhr eine Zwangspause einlegen. Außerdem wird sie der Verstoß 120 Euro Bußgeld kosten.

45-Jähriger fährt ohne Führerschein

Autobahnpolizisten haben am Sonntagnachmittag einen 45-jährigen Autofahrer ohne Führerschein auf der A 4 in Richtung Görlitz entdeckt. Die Beamten stoppten den Polen mit seinem Fahrzeug an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, erklärt die Görlitzer Polizeisprecherin Anja Leuschner. (SZ)