Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Görlitzer Bahnhofstraße wird ab 2017 zur Baustelle

Der Stadtrat hat den Ausbau beschlossen. Wichtigste Änderung: Ein Kreisverkehr soll eine Ampel ersetzen.

Teilen
Folgen
NEU!
© dpa

Görlitz. Einstimmig hat der Stadtrat jetzt den weiteren Ausbau der Bahnhofstraße beschlossen. Zunächst soll nächstes Jahr der Abschnitt zwischen Salomon- und Krölstraße grundhaft saniert werden, im Jahr 2018 dann zwischen Krölstraße und Brautwiesenplatz. Ganz sicher ist der Ausbau aber trotzdem noch nicht: Der zweite Bauabschnitt muss noch in den städtischen Haushalt aufgenommen werden, außerdem wartet die Stadt noch auf die Fördermittelzusagen für beide Abschnitte. Ersteres ist eher eine Formalie, aber zumindest die Fördermittel können den Zeitplan noch durcheinanderwirbeln.

Als wichtigste Veränderung soll es künftig an der Ecke zur Krölstraße statt der Ampel einen Kreisverkehr geben. Er wird ungefähr genauso groß sein wie der Kreisverkehr an der Salomonstraße. Außerdem sollen auf der Fahrbahn der Bahnhofstraße auf beiden Seiten durchgehend Schutzstreifen für Radfahrer markiert werden. Der Ausbau ist eine Gemeinschaftsmaßnahme mit den Stadtwerken. Diese werden unter anderem die Trinkwasserleitungen auswechseln. Die Stadt rechnet im ersten Abschnitt mit Kosten von 720 000 Euro, im zweiten Teil von 650 000 Euro. Sie hofft auf eine 80-Prozent-Förderung. Zudem will sie die Anlieger mit Straßenausbaubeiträgen in die Finanzierung einbinden. (ik)