merken

Görlitzer können Brandopfern helfen

Die Wirtschaftsförderung hat ein Spendenkonto eingerichtet. Das Geld soll bestimmte Firmen unterstützen

Die ausgebrannte Halle in Görlitz © Foto: Nikolai Schmidt

Der Großbrand im Gewerbe-Areal Roscher hat ein gutes Dutzend Firmen schwer heimgesucht: Ihre Werkstätten sind niedergebrannt, wertvolle Instrumente und Materialien zerstört. Wie die Görlitzer Wirtschaftsförderung am Wochenende mitteilt, danken die betroffenen Unternehmen für die große Anteilnahme durch die Görlitzer Bevölkerung an ihrem Schicksal. Zudem gibt es jetzt auch die Möglichkeit, den Unternehmen durch eine Überweisung mit dem Betreff „Hilfe für Unternehmen“ zu helfen. Wichtig ist noch, dass der konkrete Firmenname in die Betreffzeile eingesetzt wird. Aus steuerrechtlichen Gründen muss die Unterstützung einer bestimmten Firma zukommen. Folgende Firmen können unterstützt werden:

Glas- und Gebäudereinigung Gerd Hoppadietz GmbH; DE 72 8504 0000 0300 9354 00

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Die mobile Zukunft

Am 25. Mai laden die DDV Media Bautzen und die regionalen Autohändler zur 6. Bautzener Automeile ein.

ATH Auto-Teile-Handel GmbH Görlitz, Steffen Anders, DE 47 8505 0100 0000 0319 50

Robak Wälzlager – Vertrieb Görlitz GmbH, Roland Schulze, DE 36 8559 1000 4562 0530 05

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Eine Woche nach dem Brand: Der erste Schock ist überwunden

Auf dem Roscher-Gelände in Görlitz scheint Ruhe eingekehrt zu sein. Der Eindruck täuscht.

Autopflege Görlitz, Ronny Kubik, DE 91 8505 0100 3100 0250 58

Die Unterstützung ist sehr willkommen. Steuerrechtlich stellt sie allerdings keine Spende dar und kann beim Finanzamt nicht als solche geltend gemacht werden. Sie erhalten keine Spendenquittung. Die Empfänger der finanziellen Unterstützung müssen diese als Einnahmen verbuchen und versteuern. (SZ)