merken

Görlitz

Görlitzer Wandertag lädt nach Sohland

Das Schloss Mittelsohland ist Start- und Zielpunkt. Es gibt insgesamt vier Distanzen.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Der vom Riesengebirgsverein und Görlitz-Tourist organisierte 26. Görlitzer Wandertag findet am 15. September statt. Start- und Zielpunkt ist das Schloss in Mittelsohland – wie bereits 2012, als die Rotsteingemeinde schon einmal Gastgeber des Görlitzer Wandertages war. Diesmal werden vier Distanzen angeboten: 11, 16, 23 und 28 Kilometer. Je nach Streckenwahl erwandern die Teilnehmer den Spitzberg bei Deutsch-Paulsdorf, den Großen Nonnenwald oder auch den Friedersdorfer Berg sowie das Steinbach- und Kemnitzbachtal.

Am Ende ihrer Tour überqueren alle Wanderer den Rotsteingipfel. In Sohland stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Viele Helfer sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf – sei es bei der Einweisung am Parkplatz, am Start und Ziel oder den sieben Kontrollpunkten, die an den Strecken verteilt sind und von den Wanderern passiert werden. Start ist von acht bis elf Uhr, spätestens 17 Uhr sollten alle zurück sein. Die Startgebühr beträgt zwei Euro pro Erwachsenem und ein Euro pro Kind und Jugendlichem von sieben bis 16 Jahren. Kinder bis sechs Jahre wandern frei mit.

Anzeige
Wertschätzung schafft Wertschöpfung

Gemeinsam Großes bewegen: Wie sich Potential und Motivation in Erfolg umwandeln, zeigt eine Veranstaltung der Volksbank Löbau-Zittau.

Informationen: Tel.: 03581 764747

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky