merken

Meißen

Görnische Gasse soll 2020 gebaut werden

Die Planungen zur Umgestaltung der Straße sind weit vorangeschritten. Jetzt wird das Projekt konkret.

Die Görnische Gasse  soll eine gestalterische Aufwertung bekommen. Hierfür sind nicht nur Sitzblöcke und Pflanzkübel mit Sitzelementen, sondern auch Fahrradbügel vorgesehen.
Die Görnische Gasse soll eine gestalterische Aufwertung bekommen. Hierfür sind nicht nur Sitzblöcke und Pflanzkübel mit Sitzelementen, sondern auch Fahrradbügel vorgesehen. © Anne Hübschmann (Archiv)

Meißen. Die Görnische Gasse in der Meißner Altstadt soll sich bis Ende des Jahres 2021 grundlegend verändern. Das geht aus einer Beschlussvorlage hervor, über die der Bauausschuss in seiner Sitzung am 4. Dezember entscheiden muss. In der Vorlage heißt es unter anderem, dass die im Stadtzentrum von Meißen befindliche Gasse eine gestalterische Aufwertung bekommen soll. Hierfür sind nicht nur Sitzblöcke und Pflanzkübel mit Sitzelementen, sondern auch Fahrradbügel vorgesehen.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Die Gestaltung der Sitzblöcke soll sich an den bereits installierten Sitzblöcken der Neugasse orientieren. Außerdem soll die Görnische Gasse punktuell begrünt werden. Hierbei handelt es sich laut Beschlussvorlage um Fassadenbegrünung, die mit den Grundstückseigentümern abgestimmt ist. Darüber hinaus ist geplant, die Görnische Gasse so umzubauen, dass sie für Fußgänger und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen besser nutzbar ist als derzeit. Auch die Beleuchtung soll erneuert werden.

Stadtwerke tauschen Leitungen

Dass die Görnische Gasse umgestaltet werden soll, hat auch mit geplanten Arbeiten der Stadtwerke Meißen zu tun. Die wollen die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuern. Ganz konkret geplant ist ein Austausch der Gas- und Trinkwasserleitung sowie eine Neuverlegung der bestehenden Mischwasserhausanschlüsse. Auch der Mischwassersammler ist laut Erkenntnissen der Stadtwerke zu ersetzen.

Die Bauzeit der Maßnahme ist mit 14 Monaten angesetzt. Das Vorhaben soll in der Zeit von Mitte 2020 bis Ende 2021 umgesetzt werden. Das Projekt wird zu 80 Prozent durch das Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ gefördert. (SZ/ksh)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.