Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Golf versinkt in der Elbe

Ein VW macht sich in Pirna selbstständig und landet im Fluss. Der Halter ahnt nichts, bis er über die sozialen Medien davon erfährt.

Von Daniel Förster
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit der Schnauze voran versank der Golf in der Elbe.
Mit der Schnauze voran versank der Golf in der Elbe. © Daniel Förster

Ein auf dem Pirnaer Elbeparkplatz abgestellter VW Golf hat sich am Sonntagnachmittag selbstständig gemacht und ist in die Elbe gerollt. Gegen 17.20 Uhr setzte sich das Fahrzeug offenbar in Bewegung und war nahe dem Fähranleger eine Böschung hinab gefahren. Zahlreiche Passanten beobachteten den VW, wählten aber erst den Notruf, als das Fahrzeug bereits mit der Strömung Richtung Elbbrücke trieb.

Einer der Notrufe kam von der 15-jährigen Leonie aus Pirna-Copitz. „Ich war mit meiner Freundin in der Stadt ein Eis essen. Als wir über die Stadtbrücke wieder nach Copitz liefen, haben wir das Auto schwimmen sehen. Es war unheimlich. Erst ragte es noch bis etwa zur Hälfte aus dem Wasser. Die ganze Zeit gingen die Bremslichter an und aus. Und wir wussten nicht, ob noch jemand im Auto sitzt. Dann ging der Kofferraum auf und kurz darauf versank es.“

Als es unter der Wasseroberfläche verschwand, war der VW bereits in Höhe des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Am Posten der Wasserschutzpolizei - rund 1.000 Meter entfernt vom Elbeparkplatz - war von dem weißen Auto bereits nichts mehr zu sehen. Dorthin waren auch Polizei und Feuerwehr unterwegs. Die Feuerwehr ließ ein Schlauchboot zu Wasser. Wenig später war auch die Wasserschutzpolizei zur Stelle.

Während die Rettungskräfte sich um das versunkene Fahrzeug kümmerten, bekam der Halter des Fahrzeuges, ein 20-Jähriger aus Neustadt, das Ganze über die sozialen Medien mit. Der 20-Jährige sorgte kurze Zeit später bei der Polizei für Gewissheit, dass sich niemand in dem Fahrzeug befindet.

Während die Feuerwehr wieder abrücken konnte, übernahm die Wasserschutzpolizei den Fall. Die bekam von der Deutschen Lebens-Rettung-Gesellschaft Bezirk „Obere Elbe“ Unterstützung. Bis in den späten Abend dauerte die Suche nach dem genauen Standort an. Gegen 21.30 Uhr hatten die Rettungskräfte das Fahrzeug schließlich gefunden. Eine Bergung wurde allerdings auf den Montag verlegt. Bei Tageslicht soll der Golf aus der Elbe gefischt werden.