merken

Goßdorfer Ritter rocken den Samnzer Fasching

Zum Jubiläum des Sebnitzer Faschings gibt es vom Goßdorfer Garnevals Glubb eine ganz besondere Premiere.

© privat

Von Cornelia Riedel

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Sebnitz. „Das Jubiläum des Sebnitzer Faschings war für uns Anlass, unser Programm als Zeitsprung zu konzipieren“, sagt André Häntzschel. Unter dem Motto „Ein Jahrhundert Samnzer Faschingszeit – wir reisen in die Vergangenheit“ haben er und die anderen Vereinsmitglieder des Goßdorfer Garnevals Glubbs (GGG) ein buntes Programm quer durch die Epochen gestrickt. Am Sonnabend, den 10. Februar, wird es zur Faschingsparty in der Stadthalle Sebnitz auf dem Neustädter Weg aufgeführt.

Gleich zu Beginn des großen Bühnenprogramms mit Kostümen, Musik, Tanz, Theater und Sketchen gibt es eine Parodie auf eine Sebnitzer Ikone: Das Blumenmädchen, gespielt von „Charlie“, der zehnjährigen Charleen Kurze, führt zusammen mit dem Vereinschef und Kopf des Faschingsprogramms, dem Goßdorfer André Häntzschel, durch den Abend.

Wenn die Goßdorfer am Sonnabend, ab 20 Uhr, zusammen mit ihren Fans faschingsmäßig durchstarten, werden die Uhren jedoch erst einmal weiter als 100 Jahre zurückgedreht: Denn zu Beginn stürmen einige Urmenschen die Stadthallenbühne. Unter anderem singen sich die Urzeitdamen Yvonne und Babett ihren Frust über ihre Höhlenpartner von der Seele. Finsteres Mittelalter erwartet die Faschingsgäste dann, wenn einige Jahrtausende später die Ritter zu Sebnitz die Neuzeit-Bühne rocken.

Die Trommelperformance der Goßdorfer Faschingsmacher könnte jedoch das Highlight des diesjährigen Programms im Jubiläumsjahr des Sebnitzer Karnevals werden: Zehn der tongewaltigen Instrumente werden auf der Bühne erklingen. Die Vereinsmitglieder des Goßdorfer Garnevals Glubbs hatten das Trommelwirbel-Stück bei ihrem Sommerfasching im Goßdorfer Bad im Juli uraufgeführt. Für den 100. Geburtstag der Sebnitzer Jecken geben sie nun mit Trommelexpertin Claudia Baumgartner noch einmal alles, um auf der Stadthallen-Faschingsbühne richtig loszuschlagen.

Mit dabei und ganz neu im Faschingsprogramm des GGG ist die Kindertanzgruppe des Vereins Tanzart Neustadt. Wie immer auch auf der Bühne zu sehen sein werden die Funken des Buchbergfaschings und das Tanzteam „Select“ aus Sebnitz. Jede Menge 60er-Jahre Gefühl und twistende Männerbeine gibt es beim Goßdorfer Männertanz. Schlagerfans dürfen sich bei der Faschingsparty auf einen besonderen Höhepunkt freuen: ein echtes Andrea-Berg-Double. Die Karnevalsversion der Sängerin wird sowohl Teil des Faschingsprogramms sein als auch nach der Show einen Auftritt haben, bevor DJ Heiko mit der Disco beginnt.

„Erstmalig zum Jubiläum haben wir alle Sebnitzer Faschingsleute – vom Elferrat und den Funken bis hin zum Vorstand des Buchbergfaschings – eingeladen“, erzählt Häntzschel. Eine ganz besondere Premiere steht bei den Goßdorfer Jecken dann am Faschingsdienstag, dem 13. Februar, im Karnevalskalender: Beim traditionellen Buchbergfaschings-Umzug sind sie zum ersten Mal mit einem eigenen Wagen dabei. 20 Goßdorfer werden als Bauern und Ritter verkleidet in die Große Kreisstadt ziehen, um mit den anderen Faschingsfans auf der klassischen Route vom Sebnitzer Buchberg bis auf den Marktplatz zu laufen.

10. Februar: Faschingsparty in der Stadthalle Sebnitz, Neustädter Weg 10a. Beginn 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Karten zum Preis von 12 Euro gibt es im Modecafé Sebnitz, Schandauer Straße 25.