merken

Graffiti-Sprayer in Hirschfelde ertappt

Die Jugendlichen waren dabei, sich am Bahnhof zu verewigen. Insgesamt acht Verdächtige im Alter von elf bis 15 Jahren stellte die Polizei am Freitag fest.

© ZB

Hirschfelde. Die Bundespolizei hat eine Gruppe Jugendlicher beim Sprayen von Graffiti am Hirschfelder Bahnhof auf frischer Tat erwischt. Es war Freitag der 13., gegen 18.15 Uhr, als die Elf- bis 15-Jährigen einer Streife auffielen. Ein Polizeisprecher schildert den Fall so: „Als sich das Streifenfahrzeug auf der Neißgasse dem grenznahen Bahnhof nähert, laufen plötzlich mehrere Jugendliche in unterschiedliche Richtungen davon. Auf dem Bahnsteig erkannten die Beamten schnell die Ursache dafür. Auf den Wetterschutzwänden des Wartebereiches befanden sich vier frische Graffiti mit einer Gesamtfläche von 4,5 Quadratmetern.“ Mit Unterstützung einer weiteren Streife habe man in der Umgebung insgesamt acht verdächtige Jugendliche feststellen können. Sie kommen nach Angaben der Bundespolizei aus Hirschfelde und einigen Nachbargemeinden. Die Polizisten nahmen die Personalien auf und stellten im Gleis eine Farbspraydose sicher.

Erst vergangene Woche hatte die Bundespolizei an Bahnanlagen in Großschönau mehrere Graffiti registriert. Unbekannte Täter hatten hier eine Gesamtfläche von elf Quadratmetern besprüht. Die Bundespolizei hat in beiden Fällen Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 03586 76020 entgegengenommen. (szo)

Anzeige
Den Wissensdurst zu Hause stillen
Den Wissensdurst zu Hause stillen

Die vhs Görlitz trotzt Corona mit kostenlosen Online-Vorträgen.