merken

Bautzen

Graffiti-Sprüher ertappt

Die Eisenbahnbrücke an der Zeppelinstraße in Bautzen wurde in der Nacht zu Sonntag  beschmiert. Den Täter fand die Polizei schon kurz danach.   

© Symbolfoto: dpa

Bautzen. Einen Graffiti-Sprüher und seinen Komplizen hat die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Bautzen ertappt. Als eine Streife auf dem Gesundbrunnenring zwei junge Männer kontrollierte, entdeckten die Beamten in einem Rucksack eine Sprühlackdose, einen Filzstift und eine Sturmhaube. "Durch geschickte Gesprächsführung konnten die Beamten ermitteln, dass einer der Männer der Urheber eines Graffitis an der neuen Eisenbahnbrücke an der Zeppelinstraße ist", berichtet Henning Schmidt von der Polizeidirektion Görlitz. Sein Begleiter hatte ihn dabei fotografiert. Die Beweismittel wurden sichergestellt. Gegen die beiden 20-Jährigen Deutschen laufen jetzt  Anzeigen wegen Sachbeschädigung. (SZ)

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Hoher Schaden nach Heuernte

Hoyerswerda. Ein Schaden von 60.000 Euro ist am Freitagnachmittag in Dörgenhausen bei Hoyerswerda bei einem Brand entstanden. Bei der Heuernte schlug eine Maschine Funken. Aufgrund  der anhaltenden Trockenheit fingen sowohl die gemähte Wiese als auch zwei Heuballen sowie die Heupresse Feuer. Die Flammen breiteten sich auf eine Fläche von rund  500 Quadratmeter aus. Die Feuerwehr löschte den Brand.

In Schlangenlinien über die Autobahn

Uhyst. Weil ein silberfarbener VW Bora am frühen Freitagabend auf der A 4 zwischen Dresden und Görlitz in Nähe der Anschlussstelle Uhyst Schlangenlinien fuhr, informierten Zeugen die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte das Auto kurz vor dem Rastplatz „Wiesaer Forst“ stoppen. Bei der Alkoholkontrolle stellte sich heraus, dass 32-jährige Fahrer mit 1,84 Promille hinterm Lenkrad saß. Er durfte nicht weiterfahren. Jetzt läuft gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.

Einbrecher scheitern

Neukirch/Lausitz. In eine Wohnung am Otto-Buchwitz-Ring wollten Unbekannte am Freitag in der Zeit zwischen 5.30 und 15 Uhr einringen. Sie versuchten, die Tür aufzuhebeln, scheiterten jedoch. Der an der Tür entstandene Schaden wird auf 50 Euro geschätzt.

Vom eigenen Auto schwer verletzt

Großröhrsdorf. Schwer verletzt wurde eine Frau am Freitag in Großröhrsdorf, weil sie vergessen hatte, ihr Auto beim Parken zu sichern. Die 31-Jährige stellt ihren elektrisch angetriebenen Citroen am Röderweg ab und stieg aus.  Als sie sah, dass das Auto ins Rollen kam, versuchte die Frau, es einzuholen. Dabei stürzte sie und der Citroen rollte über eins ihrer Beine.

Per Leiter in Arztpraxis eingestiegen

Hoyerswerda. Eine Arztpraxis an der Hoyerswerdaer Liselotte-Herrmann-Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Sonnabend durchsucht. In die Räume im ersten Obergeschoss gelangten sie durch ein gekipptes Fenster. Dazu benutzten die Täter eine Aluminiumleiter, die sie zuvor in einer nahen Gartensparte entwendet hatten.  Entwendet wurden  eine Geldkassette mit  etwa 50 Euro und ein Generalschlüssel.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special